Émile Léonard Mathieu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Émile Léonard Mathieu (* 15. Mai 1835 in Metz; † 19. Oktober 1890 in Nancy) war ein französischer Mathematiker. Er ist als Entdecker der ersten fünf sporadischen Gruppen bekannt, die nach ihm mathieusche Gruppen genannt werden.

Leben[Bearbeiten]

Im Jahr 1869 wurde Émile Mathieu Mathematikprofessor in Besançon und 1874 in Nancy, wo er sich vor allem mit mathematischer Physik beschäftigte. Neben den Mathieuschen Gruppen, die er zwischen 1860 und 1873 entdeckte, ist die Mathieusche Differentialgleichung nach ihm benannt.

Weblinks[Bearbeiten]