(12002) Suess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(12002) Suess
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Eos-Familie
Große Halbachse 3,0134 AE
Exzentrizität 0,11360
Perihel – Aphel 2,6737 AE – 3,3588 AE
Neigung der Bahnebene 9,41596°
Siderische Umlaufzeit 5,24 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,6 mag
Geschichte
Entdecker Petr Pravec, Lenka Šarounová
Datum der Entdeckung 19. März 1996
Andere Bezeichnung 1996 FR1
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 2

(12002) Suess ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 19. März 1996 von Petr Pravec und Lenka Šarounová am Ondřejov entdeckt wurde.

Namensgebung[Bearbeiten]

Der österreichische Geologe Franz Eduard Suess (auch: Franz Eduard Sueß; * 7. Oktober 1867 in Wien; † 25. Januar 1941 ebenda) war Professor an der Technischen Hochschule Prag und der Universität Wien. Der Name wurde von H. Raab vorgeschlagen.

Siehe auch[Bearbeiten]