(2034) Bernoulli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2034) Bernoulli
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie
Große Halbachse 2,246 AE
Exzentrizität 0,180
Perihel – Aphel 1,843 AE – 2,650 AE
Neigung der Bahnebene 8,558°
Siderische Umlaufzeit 3,37 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 12,9 mag
Geschichte
Entdecker Paul Wild
Datum der Entdeckung 5. März 1973
Andere Bezeichnung 1973 EE, 1941 SQ, 1958 XT, 1978 VT13
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(2034) Bernoulli ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 5. März 1973 vom Schweizer Astronomen Paul Wild, vom Observatorium Zimmerwald der Universität Bern aus, entdeckt wurde.

Der Asteroid trägt den Namen der Gelehrtenfamilie Bernoulli, der vom 17. Jahrhundert bis heute viele berühmte Wissenschaftler und Künstler entstammten.

Siehe auch[Bearbeiten]