(218) Bianca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(218) Bianca
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Mittlerer Hauptgürtel
Große Halbachse 2,666 AE
Exzentrizität 0,116
Perihel – Aphel 2,356 AE – 2,976 AE
Neigung der Bahnebene 15,2°
Länge des aufsteigenden Knotens 170,9°
Argument der Periapsis 61°
Siderische Umlaufzeit 4 a 129 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,2 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 61 km
Albedo 0,1746
Rotationsperiode 6 h 20 min
Absolute Helligkeit 8,6 mag
Spektralklasse S
Geschichte
Entdecker Johann Palisa
Datum der Entdeckung 4. September 1880
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(218) Bianca ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 4. September 1880 von Johann Palisa an der Marine-Sternwarte Pola entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach der deutsch-österreichischen Opernsängerin Bianca Bianchi benannt.

Bianca bewegt sich in einem Abstand von 2,3527 (Perihel) bis 2,9805 (Aphel) astronomischen Einheiten in 4,3546 Jahren um die Sonne. Die Bahn ist 15,2306° gegen die Ekliptik geneigt, die Bahnexzentrizität beträgt 0,1177.

Bianca hat einen Durchmesser von 61 Kilometern. Sie besitzt eine relativ helle Oberfläche mit einer Albedo von 0,175. In rund 6 Stunden und 20 Minuten rotiert sie um die eigene Achse.

Siehe auch[Bearbeiten]