(2554) Skiff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2554) Skiff
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Levin-Familie
Große Halbachse 2,2637 AE
Exzentrizität 0,1450
Perihel – Aphel 1,9355 AE – 2,5920 AE
Neigung der Bahnebene 4,8609°
Siderische Umlaufzeit 3,41 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,79 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,0 mag
Geschichte
Entdecker Edward L. G. Bowell
Datum der Entdeckung 17. Juli 1980
Andere Bezeichnung 1980 OB, 1931 AB, 1970 RE, 1976 GK8, 1976 HV
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(2554) Skiff ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 17. Juli 1980 vom US-amerikanischen Astronomen Edward L. G. Bowell an der Anderson Mesa Station (IAU-Code 688) des Lowell-Observatoriums in Coconino County entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem US-amerikanischen Astronomen Brian A. Skiff benannt. Der Mitarbeiter am LONEOS-Projekt fand im Jahre 2003 den verschollenen Asteroiden (69230) Hermes wieder und entdeckte darüber hinaus mehrere Kometen und Asteroiden.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]