(2634) James Bradley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(2634) James Bradley
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie
Große Halbachse 3,4631 AE
Exzentrizität 0,0526
Perihel – Aphel 3,2810 AE – 3,6453 AE
Neigung der Bahnebene 6,3967°
Siderische Umlaufzeit 6,44 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,02 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 39,91 km
Albedo 0,0923
Absolute Helligkeit 10,2 mag
Geschichte
Entdecker Edward L. G. Bowell
Datum der Entdeckung 21. Februar 1982
Andere Bezeichnung 1982 DL, 1931 FL, 1961 XH, 1963 FC, 1975 AO, 1976 GB1, 1977 KP, A905 CC
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(2634) James Bradley ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 21. Februar 1982 vom US-amerikanischen Astronomen Edward L. G. Bowell an der Anderson Mesa Station (IAU-Code 688) des Lowell-Observatoriums in Coconino County entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem englischen Geistlichen und Astronomen James Bradley benannt, der zwischen 1742 und 1761 als Nachfolger von Edmond Halley das Royal Greenwich Observatory leitete.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]