(3347) Konstantin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(3347) Konstantin
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. November 2013 (JD 2.456.600,5)
Orbittyp Äußerer Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie
Große Halbachse 3,1256 AE
Exzentrizität 0,1007
Perihel – Aphel 2,8109 AE – 3,4404 AE
Neigung der Bahnebene 4,7628°
Länge des aufsteigenden Knotens 193,5270°
Argument der Periapsis 221,1913°
Siderische Umlaufzeit 5,53 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,84 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 11,7 mag
Geschichte
Entdecker Tamara Smirnowa
Datum der Entdeckung 2. November 1975
Andere Bezeichnung 1975 VN1, A903 UF, 1952 QL, 1964 VW1, 1964 WD, 1969 TA5, 1975 XA7, 1975 YJ, 1978 JV2, 1980 TX7, 1988 CJ6
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 1

(3347) Konstantin ist ein Asteroid des äußeren Hauptgürtels, der von der sowjetischen Astronomin Tamara Smirnowa am 2. November 1975 am Krim-Observatorium in Nautschnyj (IAU-Code 095) entdeckt wurde. Unbestätigte Sichtungen des Asteroiden hatte es vorher schon mehrere gegeben: unter anderem am 27. Oktober 1903 mit der vorläufigen Bezeichnung A903 UF und im Jahre 1952 (1952 QL) an der Landessternwarte Heidelberg-Königstuhl sowie am 14. Oktober 1969 (1969 TA5) am Krim-Observatorium in Nautschnyj.[1]

Nach der SMASS-Klassifikation (Small Main-Belt Asteroid Spectroscopic Survey) wurde bei einer spektroskopischen Untersuchung[2] von Gianluca Masi, Sergio Foglia und Richard P. Binzel bei (3347) Konstantin von einer dunklen Oberfläche ausgegangen, es könnte sich also, grob gesehen, um einen C-Asteroiden handeln.[3]

(3347) Konstantin wurde am 2. November 1990 nach dem sowjetischen Flugzeugkonstrukteur Konstantin Alexejewitsch Kalinin (1889–1938) benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Observationen von (3347) Konstantin auf minorplanetcenter.net (englisch)
  2. Giancluca Masi, Sergio Foglia, Richard P. Binzel: Search for Unusual Spectroscopic Candidates Among 40313 minor planets from the 3rd Release of the Sloan Digital Sky Survey Moving Object Catalog. (englisch)
  3. Unterteilung von Asteroiden nach S-types, C-types und V-types (englisch)