(38083) Rhadamanthus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(38083) Rhadamanthus
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Transneptunisches Objekt
Asteroidenfamilie
Große Halbachse 39,135 AE
Exzentrizität 0,152
Perihel – Aphel 33,195 AE – 45,076 AE
Neigung der Bahnebene 12,735°
Siderische Umlaufzeit 244 a 9 m 29 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 4,76 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ~250 km
Absolute Helligkeit 6,70 mag
Geschichte
Entdecker Deep Ecliptic Survey
Datum der Entdeckung 17. April 1999
Andere Bezeichnung 1999 HX11
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Fehler 2

(38083) Rhadamanthus ist ein Planetoid des Kuipergürtels, der zu den Plutinos gerechnet wird.

Rhadamanthus wurde am 17. April 1999 im Rahmen des Deep Ecliptic Survey Projekts am Kitt Peak Observatorium entdeckt.

Der Planetoid bewegt sich auf einer elliptischen Bahn mit einer großen Halbachse von 39,135 astronomischen Einheiten in etwa 241 Jahren um die Sonne. Die Exzentrizität der um 12,74° gegen die Ekliptik geneigten Bahn beträgt 0,155.

Benannt wurde der Asteroid nach Rhadamanthys, einer Figur aus der griechischen Mythologie.