1000-km-Rennen am Österreichring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das 1000-km-Rennen von Österreich war ein Sportwagen-Langsteckenrennen, das von 1969 bis 1976 zur Sportwagen-Weltmeisterschaft gehörte.

Die Veranstaltung[Bearbeiten]

Schon 1965 wurde, damals noch auf der alten Flugplatzstrecke in Zeltweg, ein Sportwagenrennen ausgetragen, aus dem vier Jahre später das 1000-km-Rennen wurde. 1965 war das Rennen der offizielle Große Preis von Österreich, den Jochen Rindt auf einem Ferrari 250LM gewann. 1968 gehörte dieses Rennen, immer noch der Große Preis von Österreich, zur Sportwagen-Weltmeisterschaft und wurde von Joseph Siffert im Porsche 908 gewonnen.

Das erste 1000-km-Rennen wurde 1969 zur Eröffnung des neuen Österreichring ausgefahren. Allerdings hieß die Veranstaltung offiziell noch immer Großer Preis von Österreich. Das erste „echte“ 1000-km-Rennen gewannen dann 1970 Siffert und Brian Redman im Porsche 917. Das letzte Rennen wurde 1976 gefahren und endete mit dem Sieg von Dieter Quester und Gunnar Nilsson im BMW 3.0 CSL.

Gesamtsieger[Bearbeiten]

Jahr Team Gesamtsieger Fahrzeug Runden Meisterschaft
1969 DeutschlandDeutschland Freiherr von Wendt SchweizSchweiz Joseph Siffert
DeutschlandDeutschland Kurt Ahrens
Porsche 917 170 Sportwagen-Weltmeisterschaft
1970 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich JW Automotive SchweizSchweiz Joseph Siffert
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brian Redman
Porsche 917 170 Sportwagen-Weltmeisterschaft
1971 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Wyer Automotive MexikoMexiko Pedro Rodríguez
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Attwood
Porsche 917K 170 Sportwagen-Weltmeisterschaft
1972 ItalienItalien SpA Ferrari SEFAC BelgienBelgien Jacky Ickx
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Brian Redman
Ferrari 312PB 170 Sportwagen-Weltmeisterschaft
1973 FrankreichFrankreich Equipe Matra-Simca FrankreichFrankreich Henri Pescarolo
FrankreichFrankreich Gérard Larrousse
Matra-Simca MS670B 170 Sportwagen-Weltmeisterschaft
1974 FrankreichFrankreich Equipe Gitanes FrankreichFrankreich Henri Pescarolo
FrankreichFrankreich Gérard Larrousse
Matra-Simca MS670C 170 Sportwagen-Weltmeisterschaft
1975 DeutschlandDeutschland Willi Kauhsen Racing Team FrankreichFrankreich Henri Pescarolo
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Bell
Alfa Romeo T33/TT/12 103 Sportwagen-Weltmeisterschaft
1976 DeutschlandDeutschland Schnitzer BMW OsterreichÖsterreich Dieter Quester
SchwedenSchweden Gunnar Nilsson
BMW 3.0 CSL 187 Sportwagen-Weltmeisterschaft

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Higham: International Motor Racing - A Complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.

Weblinks[Bearbeiten]