77 Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

77 Records war ein britisches Plattenlabel, das in den 1950er Jahren von Doug Dobell (1917 - 07/10/1987) gegründet worden ist, der auch den berühmten Londoner Dobell's Jazz Record Shop in der Charing Cross Nr. 77 betrieb. Es war auf Folk-, Blues- und Jazz-Aufnahmen spezialisiert.

Künstler, die für das Label aufgenommen wurden bzw. deren US-amerikanische Plattenaufnahmen von dem Label übernommen wurden, waren u.a. Ramblin' Jack Elliott, Alexis Korner, Lightnin’ Hopkins, Scrapper Blackwell, Reverend Gary Davis, Robert Pete Williams, Big Joe Williams, Sunnyland Slim, Little Brother Montgomery, Yank Rachell und Sleepy John Estes.