ASIMO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honda ASIMO

ASIMO ist ein von Honda entwickelter humanoider Roboter. Er ist ein Robotertyp, der sich auf zwei Beinen (bipedal) fortbewegen kann und dabei eine Bewegung ausführt, die dem menschlichen Gang ähnlich ist.

„ASIMO“ ist ein Akronym für „Advanced Step in Innovative Mobility“. Auch steht das japanische Wort Asi für „morgen“ und Mo für „Mobilität“.[1] Offiziell bestreitet Honda einen Zusammenhang mit dem Namen des Science-Fiction-Schriftstellers Isaac Asimov. Auf japanisch wird das Wort „ashimo“ ausgesprochen und bedeutet „auch Beine“.

Details[Bearbeiten]

ASIMO ist der zur Zeit am weitesten entwickelte humanoide Roboter von Honda. Die Hardware des am 15. Dezember 2004 vorgestellten Forschungsmodells des ASIMO ist 1,20 Meter groß und wiegt 54 Kilogramm. Die integrierte Stromversorgung reicht für etwa 40 Minuten Betriebszeit, während sich der Roboter gehend fortbewegt. Auf der anderen Seite benötigt der Akku ca. 3 Stunden, bis er voll aufgeladen ist. ASIMO besitzt in der aktuellen Version 34 Freiheitsgrade. Am 13. Dezember 2005 wurde eine verbesserte Steuerung vorgestellt, die es dem Roboter erlaubt, sich mit einer Geschwindigkeit von etwa 2,7 Kilometer pro Stunde (km/h) beim Gehen fortzubewegen (vorheriges Modell: 2,5 km/h). Diese Geschwindigkeit wird auf 1,6 km/h reduziert, wenn ASIMO etwas trägt. Außerdem kann ASIMO in der aktuellen Version mit bis zu 9 km/h „rennen“ (vorheriges Modell: 6 km/h).[2] Die Phasen, in denen ASIMOs Füße dabei gleichzeitig den Boden nicht berühren, sind 80 Millisekunden (ms) lang (vorheriges Modell: 50 ms). ASIMO ist außerdem erstmals in der Lage, mit 5 km/h im Kreis zu rennen (Kreisradius: 2,5 m).

Honda begann bereits 1986 mit der Entwicklung humanoider Roboter, hielt die Entwicklung jedoch bis zur Vorstellung des „P2“ im Dezember 1996 unter Verschluss. Im Sommer 1999 begann man im „Honda Research & Development Wako Fundamental Technical Research Center“ in Japan mit der Entwicklung des ASIMO, der schließlich am 31. Oktober 2000 fertiggestellt und am 20. November 2000 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

2004 wurde ASIMO in die Robot Hall of Fame aufgenommen.

Im Jahre 2004 waren ca. 30 Asimos im Einsatz.

Seit 2007 sind zwei ASIMOs auch in Deutschland. Sie dienen am CoR-Lab der Universität Bielefeld zur Untersuchung von Bewegungen.

ASIMOs Software ist nach dem sogenannten Top-down-Ansatz aufgebaut. Dies bedeutet, dass er keinerlei Lernfähigkeiten besitzt. Sämtliche Informationen, die ASIMO für seine Tätigkeiten benötigt müssen von Programmierern eingegeben werden. ASIMO gehört also zur älteren Generation von Robotern, da der Bottom-up-Ansatz es Maschinen ermöglicht zu "lernen". Demnach sind modernere Roboter nicht darauf angewiesen, dass man sie mit sehr vielen Informationen versorgt. So können sie zum Beispiel Hindernisse wahrnehmen und ihnen nach dem Prinzip von "Zufall und Irrtum" nach einer Übungsphase irgendwann selbstständig ausweichen, ohne auf einen Programmierer angewiesen zu sein.

Technische Daten[Bearbeiten]

P1[Bearbeiten]

  • Höhe: 191 Zentimeter
  • Gesamtgewicht: 175 Kilogramm
  • Funktionen: Lichtschalter und Türklinken betätigen, Objekte tragen, laufen
  • Energiequelle: Extern

P2[Bearbeiten]

  • Höhe: 182 Zentimeter
  • Gewicht: 210 Kilogramm
  • Laufzeit: 15 Minuten
  • Interne Energiequelle
  • Neue Funktionen: Treppensteigen, Gegenstände schieben

P3[Bearbeiten]

Der „P3“ ist der 3. Prototyp von Honda und wurde im September 1997 fertiggestellt.

  • Höhe: 160 Zentimeter
  • Tiefe: 55 Zentimeter
  • Breite: 60 Zentimeter
  • Gesamtgewicht: 130 Kilogramm
  • Maximale Betriebszeit: 25 Minuten
  • Maximale Geschwindigkeit (gehend): 2 km/h
  • Maximale Zuladung pro Hand: 9 Kilogramm
  • CPU(s): 4 x „Microspec III“
  • Batterie: 138 V, 6 Ah; Typ: Nickel-Zink

ASIMO[Bearbeiten]

ASIMO als „Gastmoderator“ bei der Verleihung des Prix Ars Electronica 2010

Die erste Version von ASIMO wurde im November 2000 der Öffentlichkeit vorgestellt. Seine aktuelle Version wurde erstmals am 15. Dezember 2004 gezeigt, Verbesserungen in der Steuerung wurden am 13. Dezember 2005 bekannt gegeben. Technische Daten Version 2011:

  • Höhe: 120 Zentimeter
  • Tiefe: 44 Zentimeter
  • Breite: 45 Zentimeter
  • Gesamtgewicht: 54 Kilogramm
  • Maximale Betriebszeit (gehend): 40 Minuten
  • Maximale Geschwindigkeit (gehend): 2,7 km/h
  • Maximale Geschwindigkeit (gehend, mit Zuladung von 1 kg in den Händen): 1,6 km/h
  • Geschwindigkeit (rennend): 9 km/h
  • Geschwindigkeit (rennend in Kurven): 5 km/h

Freiheitsgrade:

  • Kopf: 3
  • Arme: je 7
  • Hände: je 13
  • Hüfte: 2
  • Beine: je 6
  • Gesamt: 57[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ASIMO – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.geo.de/GEO/technik/662.html?p=3 Aufgerufen am 14. Juni 2010.
  2. a b Technische Daten (Honda.com) Aufgerufen am 28. Januar 2012.

"Die Physik der Zukunft - Unser Leben in 100 Jahren" von Michio Kaku