Aasee (Ibbenbüren)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aasee
Der Aasee in Ibbenbüren mit Blick auf den Schafberg und den Kamin des Kraftwerks Ibbenbüren im Hintergrund.
Der Aasee in Ibbenbüren mit Blick auf den Schafberg und den Kamin des Kraftwerks Ibbenbüren im Hintergrund.
Geographische Lage Nordrhein-Westfalen
Zuflüsse Ibbenbürener Aa
Abfluss Ibbenbürener Aa
Städte am Ufer Ibbenbüren
Daten
Koordinaten 52° 15′ 58″ N, 7° 43′ 37″ O52.2661111111117.726944444444461Koordinaten: 52° 15′ 58″ N, 7° 43′ 37″ O
Aasee (Nordrhein-Westfalen)
Aasee
Höhe über Meeresspiegel 61 m
Fläche 0,15 km²dep1f5
Umfang ca 2,6 kmdep1f9
Maximale Tiefe 2 mf10
Besonderheiten

Skaterpark, Bahnhaltepunkt, Hallenfreizeitbad (Aaseebad)

Der Aasee im Osten der Stadt Ibbenbüren entstand in den 1970er Jahren im Zuge des Autobahnausbaus der Autobahn 30 als Hochwasserrückhaltebecken und Naherholungsgebiet. Das Befahren mit Segel- und Tretbooten ist möglich, mit Motorbooten nur mit Ausnahmegenehmigung oder im Notfall zu Lebensrettungsmaßnahmen. Schwimmen ist im See nicht erlaubt, jedoch darf der See im Winter bei geeigneter Eisdecke zu Eislaufaktivitäten genutzt werden. Auch das Angeln am See ist außerhalb der Fischlaichzonen gestattet.

Bahnhof Ibbenbüren-Aasee

Besonderheiten am See sind zum Einen ein großer Skaterpark im nordöstlichen Ende sowie der „Bahnhof“ der Teutoburger Wald-Eisenbahn, von dem aus in den Sommermonaten Sonderfahrten mit Dampflokomotiven und historischen Waggons nach Bad Iburg unternommen werden können.

In den vergangenen Jahren haben besondere Veranstaltungen wie der Aaseelauf oder der Aasee-Splash viele Besucher an den Aasee gelockt. Der Aaseesplash ist eine musikalisch-kulturelles Großereignis, das 2006 zum dritten Mal stattgefunden hat. Bekannte Musiker aus der Region, Flohmärkte und Wettbewerbe aller Kategorien rundeten das Volksfest ab.

Im Jahr 2005 wurde damit begonnen, den See zu entschlammen, da sich teilweise regelrechte „Schlamm-Inseln“ in der Mitte des Sees gebildet hatten. Dieser Versuch wurde im Laufe des Jahres 2006 abgebrochen, da die eingesetzte Technologie unzureichend war. 2008 konnte eine auf Nassbaggerarbeiten spezialisierte Firma den über die Jahre angesammelten Schlamm absaugen. Somit besitzt der Ibbenbürener Aasee nun wieder eine Mindesttiefe von 1,5 m.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aasee (Ibbenbüren) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien