Absolventenring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Absolventenring der Universität Rostock

Ein Absolventenring (engl. class ring) ist ein Siegelring, der in der Regel mit dem Wappen oder Logo der Hochschule versehen ist. Er wird von Absolventen oder Mitarbeitern getragen und signalisiert so die Verbundenheit mit der Bildungseinrichtung.

Überblick[Bearbeiten]

Der Hintergrund eines Siegelringes stammt aus dem Mittelalter. Um die Echtheit von Dokumenten zu belegen, wurden sie mit Siegeln versehen. Um einen Siegelring zum Siegeln zu benutzen, muss er als Negativring hergestellt sein. Das abgedrückte Siegel ist dann im Siegellack als Positiv zu sehen.

An amerikanischen Universitäten sind Absolventenringe als Standard etabliert. Besondere Bekanntheit erlangte der MIT class ring. Der Ring wird jährlich von den Studenten selbst kreiert. Das Prinzip des class ring wurde bereits vielfach abgewandelt. So lassen sich Ringe von Organisationen oder Institutionen in vielen Bereichen wiederfinden. Meisterschaftsringe oder Vereinsringe sind ebenso weit verbreitet.

Absolventenringe im heutigen Gebrauch werden identitätsstiftend getragen. Absolventen fühlen sich so mit ihrer Universität oder Fachhochschule verbunden. Auch wird so dem erreichten Ziel eines Abschlusses Ausdruck verliehen. In Deutschland ist die Tradition noch eher jung. An einigen Hochschulen werden Absolventenringe in das Sortiment für Merchandising-Artikel aufgenommen. Die Universität Rostock hat als eine der ältesten Hochschulen Nordeuropas seit 2009 einen eigenen Siegelring für Studenten und Absolventen. Das von 1419 stammende Siegel diente dafür als Vorlage.

Siegelringe für Hochschulen können unterschieden werden in Absolventenringe und Uni-Ringe. Während Absolventenringe den fertigen Akademikern vorbehalten sind, können Uni-Ringe bereits von Studenten, Freunden der Hochschule, Mitarbeitern und Förderern getragen werden.

Die neuerliche Verbreitung von Absolventenringen auch in Deutschland ist auf den Wunsch zurückzuführen, Alumni langfristig an die Hochschule zu binden. Dies geht oft mit der Verbindung von Alumni-Vereinen einher.

Design[Bearbeiten]

Der moderne Siegelring sowie der Absolventenring werden meistens als Positivring hergestellt. Er kann demnach nicht zum Siegeln verwendet werden, da das Siegel dann spiegelverkehrt auf dem Lack wäre.

In der Regel werden die Logos oder Wappen der Bildungseinrichtung verwendet. Jedoch ist auch die Verwendung von fachbereichsspezifischen Symbolen (Äskulapstab, Justitia, etc.) möglich, oder eine Verbindung von beiden.

Der Absolventenring und der Uni-Ring sind prinzipiell gleich gestaltet. Ein Absolventenring hat jedoch zusätzlich auf den Seiten den erreichten Abschluss (Bachelor, Master, Diplom, etc.) sowie das dazugehörige Jahr eingraviert. Beide Varianten sind damit auf den ersten Blick gleich, unterscheiden sich jedoch auf den zweiten Blick.

Variationen[Bearbeiten]

Neben dem Absolventenring setzen sich auch in Deutschland immer mehr Ringe für verschiedene Organisationen durch. So gibt es Ringe für Studentenverbindungen, Offiziere der Bundeswehr, Einheiten der Bundeswehr, Sportvereine und weitere Institutionen.

Ebenso verbreitet sind Ringe für Schulklassen. Die Klassenringe sind nicht zu verwechseln mit dem englischen class ring. Der class ring entspricht dem Absolventenring für Hochschulen. Ein Klassenring unterscheidet sich deutlich vom Absolventenring. Ein Klassenring hat selten ein geschütztes Logo oder Wappen als Designbestandteil. Darüber hinaus ist der Absolventenring aus Edelmetallen (Gold, Silber), wogegen Klassenringe oft aus Stahl hergestellt werden. Sie werden eher in die Kategorie Modeschmuck eingestuft. Ein Absolventenring hebt sich schon preislich deutlich von diesem Segment ab.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Absolventenring – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien