Abu Bakr asch-Schibli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abu Bakr asch-Schibli († 945) war ein Sufi (islamischer Mystiker) aus Bagdad. Er war ein Weggefährte der ebenfalls bekannten Sufis Mansur al-Halladsch und Dschunaid Bagdadi.

Bevor er sich der Mystik zuwandte war er ein hoher Beamter. Später erlangte er einen hohen Bekanntheitsgrad durch kühne Paradoxa und wurde deswegen gelegentlich auch für verrückt erklärt.

Weblinks[Bearbeiten]