Adam (Bischof)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adam († 11. September 1222 in Halkirk) war Abt von Melrose und Bischof von Caithness.

Adam kam wahrscheinlich schon als Kind zu den Mönchen von Melrose. Dort wurde er zunächst Prior und 1207 auch Abt.[1] Am 5. August 1213[2] wurde er dann zum Bischof von Caithness gewählt. Im Jahr 1218 begab er sich auf eine Reise nach Rom um das Pallium zu erhalten.[1]

Wilhelm I. von Schottland ernannte ihn und erhoffte sich von ihm Unterstützung gegen den Adel im Norden. Adam versuchte, neben dem kanonischen Recht auch weltliches Recht durchzusetzen. Laut der Orkney Saga setzte er die Abgaben immer weiter herauf. Dies führte schließlich 1222 zu einem Aufstand unter den Bauern, die das Haus anzündeten, in dem er und seine Anhänger sich aufhielten.

Er wurde zuerst in der Kirche in Skinnet/Sutherland begraben. Sein Nachfolger Gilbert de Moravia überführte seine Leiche im Jahre 1239 nach Dornoch in die von ihm gebaute Kathedrale.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Alexander Gordon: Adam of Caithness. In: Leslie Stephen (Hrsg.): Dictionary of National Biography (DNB), Band 1 (Abbadie – Anne), MacMillan & Co, Smith, Elder & Co., New York City, London 1885, S. 77 (englisch) , (teilweise veralteter Forschungsstand) 
  2. Powicke & Fryde: Handbook of British Chronology. Second Edition, London, 1961, S. 286

Weblinks[Bearbeiten]

  • Barbara E. Crawford, Adam (d. 1222), Oxford Dictionary of National Biography, Oxford University Press, 2004 gesehen am 15. Oktober 2011Lizenz erforderlich
Vorgänger Amt Nachfolger
John Bischof von Caithness
1213-1222
Gilbert de Moravia