Adam Gopnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adam Gopnik (* 24. August 1956 in Philadelphia) ist ein kanadischstämmiger US-amerikanischer Schriftsteller, Essayist und Kommentator.

Leben[Bearbeiten]

Gopnik wuchs in Montreal auf, wo seine Eltern, Irwin und Myrna Gopnik als Professoren an der McGill University lehrten. Dort machte Adam Gopnik seinen BA und studierte anschließend am New York University Institute of Fine Arts.[1] 1986 veröffentlichte The New Yorker das erste Stück von Gopnik.

Als studierter Kunsthistoriker kuratierte Gopnik gemeinsam mit seinem Freund Kirk Varnedoe 1990 die Ausstellung High/Low im Museum of Modern Art. 1995 entsandte ihn The New Yorker nach Paris; seine Berichte über das Leben dort erschienen nach seiner Rückkehr 2000 gesammelt bei Random House.

Gopnik lebt mit seiner Frau, Martha Parker, und zwei Kindern in New York. Zu seinen fünf Geschwister gehört die Psychologie-Professorin Alison Gopnik.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biography – Adam Gopnik