Agulo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Agulo
Der Ort Agulo
Der Ort Agulo
Wappen Karte der Kanarischen Inseln
Wappen von Agulo
Agulo (Kanarische Inseln)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln
Provinz: Santa Cruz de Tenerife
Insel: La Gomera
Koordinaten 28° 11′ N, 17° 14′ W28.183333333333-17.233333333333260Koordinaten: 28° 11′ N, 17° 14′ W
Höhe: 260 msnm
Fläche: 25,65 km²
Einwohner: 1.100 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 42,88 Einw./km²
Postleitzahl: E-38830
Gemeindenummer (INE): 38002 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Néstor Julio López Pérez (PSOE) (Stand 2007)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaza Leoncio Bento, 2
38830 - Agulo
Website: agulo.org
Lage der Gemeinde
GO Agulo.png

Agulo ist die kleinste der sechs Gemeinden der Kanareninsel La Gomera. Das gut erhaltene, ursprüngliche Dorf Agulo ist Hauptsitz der Gemeinde.

Allgemeines[Bearbeiten]

Mit Agrarwirtschaft, dem Fischfang, dem Anbau von Wein und Bananen (Platanos) verdienen die Gomeros ihren Lebensunterhalt. Die Landschaft ist geprägt von fruchtbaren Terrassenfeldern, schroffen Steilwänden und einem wundervollen Blick auf das Meer. Der Tourismus beschränkt sich auf Tagesausflügler und wenige Gästezimmer.

Der Ort Agulo von den Einheimischen als der grüne Balkon bezeichnet, besteht aus zwei Teilen. In der tiefer gelegenen Region liegt Agulo Casco, von einem natürlichen Amphitheater umgeben, in dem sich die drei Orte La Montañeta, Las Casas, El Charco, und etwas abgelegen, das Gehöft Caserio de Lepe befinden. Oberhalb liegt der Ortskern Agulo auf einer Höhe von etwa 250 Metern, er wurde in den 20er Jahren des 17. Jahrhunderts gegründet. Die geschlossene Siedlungsform Agulos ist einzigartig. Die höher gelegene Zone von Sobreagulo mit den Ortsteilen Las Rosas, La Palmita, Meriga (der Meriga-Wald wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt) und Cruz de Tierno liegen in der Nähe des Nationalparks Garajonay. Die bescheidene Bevölkerung stellt weiterhin die typischen Handwerksprodukte der Insel her. Der Aussichtspunkt Abrante bietet einen spektakulären Blick auf den Kessel von Agulo mit der Insel Teneriffa als Hintergrund.

Orte der Gemeinde Agulo[Bearbeiten]

Die Bevölkerungszahlen in Klammern stammen aus dem Jahr 2007.

  • Agulo (700)
  • La Palmita (43)
  • La Vega (76)
  • Las Rosas (63)
  • Lepe (17)
  • Cruz de Tierno (67)
  • Juego de Bolas (25)
  • Meriga (33)
  • Pajar de Bento (102)
  • Pjedra Gorda (9)
  • Serpa (39)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der alte Ort Agulo selbst
  • Kirche Iglesia de San Marcos wurde nach Plänen des Architekten Pintor y Ocete um 1920 im maurischen Stil erbaut. Innen birgt sie eine Christusfigur des kanarischen Künstlers Pérez Donis.
  • Süßwaren (Torta de Cuajada, eine auf Basis geronnener Milch gebackene Köstlichkeit)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Agulo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  • Canarias en Cifras. 2007/08. In: Gobierno de Canarias. Instituto Canario de Estadística (ISTAC), 2008, S. 13, archiviert vom Original am 13. November 2010, abgerufen am 16. Juli 2014 (PDF; 1,17 MB, spanisch, Kanarisches Institut für Statistik).