Provinz Santa Cruz de Tenerife

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Cruz de Tenerife
Kanarische InselnSpanien
Wappen der Provinz Santa Cruz de Tenerife
Wappen
Flagge der Provinz Santa Cruz de Tenerife
Flagge
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln
Hauptstadt: Santa Cruz de Tenerife
Amtssprache: Spanisch
Fläche: 3.381 km²
Einwohner: 1.004.788 (1. Jan. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 297,19 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-TF
Lage der Provinz Santa Cruz de Tenerife
Provinz Santa Cruz de Tenerife Provinz Las Palmas Provinz Cádiz Provinz Huelva Provinz Sevilla Provinz Málaga Provinz Granada Provinz Almería Murcia (Region) Provinz Castellón Balearische Inseln Provinz Córdoba Provinz Jaén Provinz Albacete Provinz Valencia Provinz Alicante Provinz Tarragona Provinz Barcelona Provinz Girona Provinz Lleida Provinz Badajoz Provinz Ciudad Real Provinz Huesca Provinz Cáceres Provinz Toledo Provinz Cuenca Provinz Teruel Provinz Saragossa Navarra Provinz Guadalajara Autonome Gemeinschaft Madrid Provinz Ávila Provinz Salamanca Provinz Soria Provinz Segovia Provinz Valladolid Provinz Zamora Gipuzkoa Bizkaia Provinz Burgos La Rioja (spanische Region) Kantabrien Provinz Palencia Provinz León Asturien Provinz Lugo Provinz A Coruña Provinz Ourense Provinz Pontevedra Álava Ceuta Melilla Vereinigtes Königreich Marokko Algerien Portugal Frankreich Andorra PortugalKarte
Über dieses Bild

Santa Cruz de Tenerife ist eine spanische Provinz. Sie besteht aus den Kanarischen Inseln Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro. Die Hauptstadt der Provinz ist Santa Cruz de Tenerife. Zusammen mit der Provinz Las Palmas bildet sie die Autonome Gemeinschaft der Kanarischen Inseln.

Während die meisten der 50 Provinzen Spaniens eine Provinzvertretung, eine Provinzregierung und eine Provinzverwaltung haben, gibt es in den autonomen Gemeinschaften Spaniens, die nur aus einer Provinz bestehen, also Asturien, Kantabrien, La Rioja, Madrid, Murcia und Navarra, sowie in den autonomen Gemeinschaften der Balearen und der Kanarischen Inseln solche Einrichtungen nicht.

Durch das Autonomiestatut von 1982[2] wurden die Aufgaben der Provinzvertretung, Provinzregierung und Provinzverwaltung der Provinzen Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria den Einrichtungen der Cabildos bzw. der Comunidád Autónoma de Canarias übertragen. Die Provinzen sind weiterhin Wahlkreise bei der Wahl zu den Cortes Generales.

Die Landfläche der Provinz nimmt 0,67 Prozent Spaniens ein und liegt damit auf dem 47. Platz aller 50 Spanischen Provinzen. Mit 2,18 Prozent der Bevölkerung Spaniens liegt die Provinz Santa Cruz de Tenerife auf Rang 14.

Größte Gemeinden[Bearbeiten]

(Stand: 1. Januar 2014)

Gemeinde Einwohner
Santa Cruz de Tenerife 205.279
San Cristóbal de La Laguna 153.009
Arona 79.890
Adeje 46.667
La Orotava 41.179
Granadilla de Abona 43.455
Los Realejos 36.860
Puerto de la Cruz 29.435
Candelaria 26.543
Icod de los Vinos 22.913
Tacoronte 23.929
Los Llanos de Aridane 20.416
Guía de Isora 20.061
Güímar 18.751
El Rosario 17.329
San Miguel de Abona 16.221
Santa Cruz de La Palma 16.184
Santa Úrsula 14.296
Santiago del Teide 10.468
Tegueste 11.097

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Provinz Santa Cruz de Tenerife – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Estatuto de Autonomía de Canarias. Ley Orgánica 10/1982, de 10 de agosto, reformada por Ley Orgánica 4/1996, de 30 de diciembre. In: BOE. Cortes Generales, 30. Dezember 1996, abgerufen am 20. Juni 2013 (PDF; 375 kB, spanisch).