Ahmed Abdallah Mohamed Sambi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ahmed Abdallah Mohamed Sambi

Ahmed Abdallah Mohamed Sambi (* 5. Juni 1958 in Mutsamudu auf der Komoreninsel Anjouan) war von Mai 2006 bis 2011 Präsident der Komoren. Bei den Präsidentschaftswahlen 2006 ging er als Sieger hervor und löste den seit 1999 amtierenden Azali Assoumani ab. 2009 versuchte er durch ein Verfassungsreferendum erfolgreich eine radikale Reform des politischen Systems der Komoren hin zu einem stärkeren Zentralstaat zu erreichen. Allerdings wurde die in der neuen Verfassung vorgesehene Möglichkeit einer weiteren Präsidentschaft für ihn durch das Verfassungsgericht der Komoren für ungültig erklärt,[1] so dass er 2010 nicht mehr zu den Präsidentschaftswahlen antreten konnte.

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.k-state.edu/sasw/comoros

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ahmed Abdallah Mohamed Sambi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien