Ikililou Dhoinine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ikililou Dhoinine (* 14. August 1962 in Djoiezi auf der Komoreninsel Mohéli) ist ein komorischer Politiker und seit dem 26. Mai 2011 Präsident der Komoren.[1]

Leben[Bearbeiten]

Dhoinine wuchs auf der Insel Mohéli auf. Er besuchte die Grundschule in seinem Geburtsort Doiezi und der Inselhauptstadt Fomboni, anschließend das Collège Rural und das Gymnasium in Fomboni. Nach dem Abitur 1986, studierte er ein Jahr lang an der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften der École nationale d’Enseignement Supérieur (ÉNES) in Mvouni. Ein Stipendium ermöglichte ihm das Studium der Pharmazie an der Gamal Abdel Nasser Universität im guineischen Conakry, das er 1994 mit der Promotion in Pharmazie abschloss. Nach seiner Rückkehr auf die Komoren arbeitete Dhoinine als Pharmazeut für die Pharmacie Nationale Autonome Des Comores. Als Regionaldirektor leitete er ein Gesundheitsprojekt der Weltbank.[2]

Politik[Bearbeiten]

Von 2006 bis 2011 war er Vizepräsident in der Regierung von Ahmed Abdallah Mohamed Sambi, bis 2008 leitete er das Gesundheitsministerium, von 2009 bis 2010 das Finanzministerium und ab 2010 war er für Infrastruktur, Stadtplanung und Umwelt zuständig. Aus den Präsidentschaftswahlen 2010 ging er als Sieger hervor.[3][4] Seit 26. Mai 2011 ist Ikililou Dhoinine Präsident der Komoren.

Quellen[Bearbeiten]

  1. BBC: Country Profile Comoros
  2. Homepage von Ikililou Dhoinine
  3. afrika-travel.de: Ikililou Dhoinine neuer Präsident der Komoren.
  4. BBC: Comoros islanders elect Ikililou Dhoinine as president.