Aksu (Tarim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aksu
阿克苏河 (Aksu He), Сарыджа́з (Sarydschas)
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Kirgisistan,
Xinjiang (VR China)
Flusssystem Tarim
Abfluss über Tarim → Wüste Lop Nor
Quelle an der Nordseite der Sary-Džaz-Kette (Tian Shan)Vorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Zusammenfluss mit dem Yarkant zum Tarim40.46277880.869444Koordinaten: 40° 27′ 46″ N, 80° 52′ 10″ O
40° 27′ 46″ N, 80° 52′ 10″ O40.46277880.869444
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 282 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 31.982 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Rechte Nebenflüsse Toxkan He
Großstädte AksuVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Verlauf des Aksu

Verlauf des Aksu

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Aksu (chinesisch 阿克苏Pinyin Ākèsū, russisch Сарыджа́з (Sarydschas / Sary-Džaz)) ist einer der Quellflüsse des Tarim in Kirgisistan und VR China (Asien).

Der Fluss entsteht im äußersten Osten von Kirgisistan. Er entspringt den Gletschern an der Nordseite der Sary-Džaz-Kette im Tian Shan. Von dort fließt er anfangs in Richtung Westen, knickt dann nach Süden ab und nimmt den Inyltschek als bedeutenden Nebenfluss auf. Er durchbricht das Hochgebirge und erreicht im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang, also in China, das abflusslose Tarimbecken. Darin durchfließt er die in 1270 m Höhe liegende Stadt Aksu und den Nordteil der Wüste Taklamakan in Richtung Süden. Einiges südlich der Stadt Aksu mündet der Aksu in den Tarim. Wichtigster Nebenfluss des Aksu ist der Toxkan He von rechts.