Gouvernement al-Wadi al-dschadid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Al-Wadi al-dschadid)
Wechseln zu: Navigation, Suche
محافظة الوادي الجديد
Gouvernement al-Wadi al-dschadid
Libyen Sudan Saudi-Arabien Jordanien Israel Gazastreifen Israel (Westjordanland) al Bahr al-ahmar (de-facto Ägypten - weder Ägypten noch Sudan erheben offiziellen Anspruch) al Bahr al-ahmar (de-facto Ägypten - vom Sudan beansprucht) Aswan (de-facto Ägypten - vom Sudan beansprucht) Gouvernement al-Uqsur Gouvernement al-Wadi al-dschadid Gouvernement Asyut Gouvernement Sauhadsch Gouvernement Qina Gouvernement Aswan Gouvernement al-Minya Gouvernement Bani Suwaif Gouvernement al Fayum Gouvernement al-Dschiza Gouvernement al-Iskandariyya Gouvernement al-Buhaira Gouvernement Kafr asch-Schaich Gouvernement al-Gharbiyya Gouvernement al-Minufiyya Gouvernement Dumyat Gouvernement al-Qalyubiyya Gouvernement ad-Daqahliyya Gouvernement Matruh Gouvernement Bur Sa'id Gouvernement asch-Scharqiyya Gouvernement al-Qahira Gouvernement al-Isma'iliyya Gouvernement as-Suwais Gouvernement Schimal Sina Gouvernement Dschanub Sina Gouvernement al-BahrLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Basisdaten
Staat Ägypten
Hauptstadt al-ChargaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 376.505 km²
Einwohner 187.256
Dichte 0 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 EG-WAD

Al-Wadi al-dschadid (arabisch ‏محافظة الوادي الجديد‎ Muhāfazat al-Wādī al-dschadīd, DMG Muḥāfaẓat al-Wādī al-ǧadīd, ägyptisch-arabisch: el-Wādī el-gedīd, deutsch „Neues Tal“) ist ein Gouvernement in Ägypten mit 187.256 Einwohnern[1] und liegt im Südteil der Libyschen Wüste. Mit 376.505 km² ist das Gouvernement das mit Abstand größte Gouvernement Ägyptens. Das Gouvernement wurde 1958 unter dem damaligen Staatspräsidenten Gamal Abdel Nasser gebildet, zuvor war es bis 1958 Teil des Verwaltungsgebietes al-Sahra' al-Janubiyah (deutsch "südliche Wüste"). 1968 wurde die Senke Bahariyya dem Gouvernement al-Dschiza zugeschlagen. Das Verwaltungszentrum ist seit 1958 al-Charga.

Geographie[Bearbeiten]

Al-Wadi al-dschadid grenzt im Norden an die Gouvernements Matruh, al-Dschiza und al-Minya, im Osten an die Gouvernements Asyut, Sauhadsch, Qina, al-Uqsur und Aswan, im Süden an den Sudan und im Westen an Libyen. Landschaftlich ist es durch die Libysche Wüste geprägt, durch kleinere Hügelketten und Berge und durch drei große Senken:

Im Süden wird die internationale Grenze zum Sudan durch den 22. Breitengrad gebildet. Im Westen wird die Grenze zu Libyen durch den 25. Längengrad markiert. Die Binnengrenze zu den Gouvernements Matruh, al-Dschiza und al-Minya im Norden verläuft entlang des Breitengrades 27°54'.

Verwaltung[Bearbeiten]

Das Gouvernement al-Wadi al-dschadid gliedert sich in vier Bezirke (marakiz, Singular markaz), deren bewohnte Gebiete den vorgenannten Senken entsprechen, wobei das südlich von Charga gelegene Baris separat ist. Dabei ist Dachla der flächenmäßig weitaus größte Bezirk, dem die großen unbewohnten Wüstengebiete im Südwesten Ägyptens zugeschlagen sind.[2]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Markaz arabisch Fläche
km²
Bevölkerung
2006-11-11
Koordinaten
Farafra مركز شرطة الفرافرة 38.344,24 21.930 ...
Dachla مركز شرطة الداخلة 268.453,95 80.227 ...
Charga قسم الواحات الخارجة 83.203,49 74.449 25,3333° N, 30,6° O25.33333333333330.6
Baris مركز شرطة باريس 37.657,34 10.616 ...
Gouvernement
al-Wadi al-dschadid
الوادي الجديد 440.098 187.263  

Bevölkerung[Bearbeiten]

In al-Wadi al-dschadid leben 187.256 Menschen, das Gouvernement ist damit das am dünnsten besiedelte Ägyptens. Bewohnt sind ausschließlich die Oasen in den Senken.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wirtschaftlich ist das Gouvernement durch Landwirtschaft und Bergbau geprägt, wichtigster Wirtschaftszweig ist der Phosphatabbau beispielsweise in den Phosphatminen von Abu Tartur 50 km westlich von al-Charga. Auf den kultivierten Böden der Oasen werden vor allem Datteln, Zitrusfrüchte, Oliven, Reis und Getreide angebaut. Infrastrukturell sind die besiedelten Gebiete durch eine 1500 km lange, 1980 fertiggestellte Ringstrasse die von Luxor ausgehend 5 ägyptische Senken verbindet (Luxor - Charga - Dachla - Farafra - Bahariyya (Gouvernement al-Dschiza) - Madinat al-Fayyum (Gouvernement al-Fayyum) - Kairo) und in Kairo endet. Von wirtschaftlicher Bedeutung sind aktuell laufende Großprojekte zur landwirtschaftlichen Entwicklung, das New Valley Project und das Toshka-Projekt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: al-Wadi al-dschadid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Neues Tal – Reiseführer

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.msrintranet.capmas.gov.eg/pls/census/am_cns?lname=fdl&lang=0&gv=32&YY=2006 CAPMAS (Central Agency for Public Mobilisation and Statistics), englisch
  2. Citypopulation.de