Alajos Stróbl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Temple: Alajos Stróbl an der Arbeit, um 1880

Alajos Stróbl (auch Aloys Strobl, ungarisch Stróbl Alajos; * 21. Juni 1856 in Liptovský Hrádok; † 13. Dezember 1926 in Budapest) war ein ungarischer Bildhauer.

Der aus der heutigen Slowakei stammende Künstler deutscher Herkunft war 1876–1880 Schüler von Caspar von Zumbusch in Wien. Erstes Aufsehen erweckte eine Perseus-Statue des jungen Künstlers. 1880 durfte er zwei Komponistenstatuen der Budapester Oper gestalten. Er war einer der um die Wende zum 20. Jahrhundert meistbeschäftigten ungarischen Künstler und schuf unter anderem das monumentale Reiterdenkmal des ungarischen Königs Stephan I. auf der Fischerbastei und das Denkmal von Ignaz Semmelweis.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alajos Stróbl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien