Albert Taillandier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albert Taillandier 1900

Albert Philippe Taillandier (* 8. Februar 1879 in Paris; † nach 1900) war ein französischer Radrennfahrer.

Taillandier nahm 1900 in Paris an Radsportwettbewerben teil, die im Rahmen der Weltausstellung veranstaltet wurden. Taillandier gewann den Wettbewerb im Bahnsprint. Dass er damit auch an den Olympischen Spielen teilgenommen hatte, erfuhr Taillandier erst 60 Jahre später.

Taillandier gewann 1900 auch den Sprint-Grand Prix von Paris.

Weblinks[Bearbeiten]