Alfonsa von der Unbefleckten Empfängnis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabstätte der heiligen Alfonsa in Bharananganam

Die heilige Alfonsa von der Unbefleckten Empfängnis (Ordensname, bürgerlich Anna Muttathupadathu) (* 19. August 1910 in Kudamaloor, Kerala; † 28. Juli 1946 in Bharananganam, Kerala) war eine römisch-katholische Ordensschwester aus Indien, die seit 1927 dem Klarissenorden angehörte.

Sie wurde am 8. Februar 1986 als erste Inderin von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen, am 12. Oktober 2008 wurde sie von Papst Benedikt XVI. heiliggesprochen. [1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Saint Alphonsa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Hinweise[Bearbeiten]

  1. Mitteilung des Vatikan vom 1. März 2008