Amnesia (Diskothek)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amnesia
Amnesia „West Cowboys“

Das Amnesia ist eine der weltweit größten und bekanntesten Diskotheken. Es befindet sich in der Nähe von Sant Rafel, auf halber Strecke an der Hauptstraße zwischen Ibiza-Stadt und Sant Antoni de Portmany auf der spanischen Insel Ibiza.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Club wurde 1970 gegründet. Über die Jahre traten viele berühmte Künstler wie Bob Marley, Led Zeppelin, David Bowie, Madonna, Bruce Springsteen oder Prince auf. Der Wechsel zu elektronischer Tanzmusik kam Anfang der 90er-Jahre mit dem Durchbruch von House/Techno in Europa.

Heute hat die Diskothek ein Fassungsvermögen von über 5000 Personen und ist unterteilt in zwei Bereiche: Main Room und Terrace. Im Main Room wird meist Trance-Musik gespielt, je nach Show aber auch Techno oder House. Die Terrasse hingegen beschränkt sich in der Regel auf House und Electro.

Im Amnesia hatten bereits populäre DJs wie Armin van Buuren, Paul van Dyk, Sven Väth, Richie Hawtin, Tiësto, Marco Carola, Carl Cox, Marco V und Paul Oakenfold mehrere Gigs, und die meisten von ihnen treten auch weiterhin häufig auf.

Das Amnesia wurde im Rahmen der Winter Music Conference zum „Best Global Club“ der Jahre 2006, 2007 und 2008 gewählt.[1][2][3]

Programm[Bearbeiten]

Heutzutage gibt es täglich eine andere Show. Montags ist der Cocoon Club mit Sven Väth zu Gast im Amnesia. Dienstags hat das Label Armada mit Armin van Buuren eine Show. Donnerstags gibt es Cream mit DJs wie Paul van Dyk und Marco V. Freitag ist Made in Italy mit dem Motto West Cowboys, wo italienische DJs wie Stefano Fontana auflegen. Die Resident-DJs treten mittwochs und sonntags bei der Foam Party bzw. samstags bei People from Ibiza auf. Die jeweiligen Partys sind nicht auf die genannten DJs beschränkt, es treten dazu auch immer diverse internationale Gast-DJs auf.

Zwangspause 2007[Bearbeiten]

Im Juni 2007 geriet das Amnesia in die Schlagzeilen, da es von den spanischen Behörden für die Dauer von zunächst einem Monat geschlossen wurde. Der "Bora Bora"-Bar und dem "DC-10" wurden gar zweimonatige Zwangspausen verordnet. Der Grund hierfür liegt in einem Wechsel der Antidrogen-Strategie des spanischen Innenministeriums, das sich im Hinblick auf die zunehmenden Drogenexzesse der ibizenkischen Partyszene nunmehr offenbar zu einer Politik der zero tolerance entschlossen hat. Ermittlungen der Guardia Civil haben Beweise für eine stillschweigende Duldung von Drogenkonsum und -handel der Clubbetreiber ergeben, was entsprechende gerichtliche Schließungsverfügungen ermöglichte.
Es wird hierauf von seiten der Clubbesitzer der Vorwurf der Willkür erhoben, da ähnliche Vergehen auch in anderen Diskotheken auf der Insel gang und gäbe seien. Es bleibt die Vermutung, dass die spanischen Behörden hier ein Exempel statuieren wollen, um der Drogenszene auf Ibiza generell eine Warnung zu geben.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 22nd Annual International Dance Music Awards - Nominees & Winners (2007).
  2. 23rd Annual International Dance Music Awards - Nominees & Winners (2008).
  3. 24th Annual International Dance Music Awards - Nominees & Winners (2009).
  4. Amnesia, DC-10 und Bora Bora geschlossen, Artikel bei e-ibiza.de, 8. Juni 2007

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amnesia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

38.9474981.408061Koordinaten: 38° 56′ 51″ N, 1° 24′ 29″ O