Ampeg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ampeg
Ampeg Logo.svg
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1946 als Michaels-Hull Electronic Labs.
Sitz Woodinville, Washington
Website www.ampeg.com
Ampeg Portaflex PF 350 Class-D Head

Ampeg war ein US-amerikanischer Hersteller von Verstärkern für Bassinstrumente mit Firmensitz in Woodinville, Washington. Heute werden die Geräte der Marke Ampeg von der US-Firma LOUD Technologies Inc. hergestellt.

Geschichte[Bearbeiten]

Ampeg ging auf die 1946 von Everette Hull und Stanley Michaels unter dem Namen Michaels-Hull Electronic Labs. gegründete Unternehmung zurück. Dort wurde der von Hull entwickelte Pickup für Bässe produziert und vertrieben. Er wurde Amplified Peg genannt, in der Kurzform Ampeg. 1949 schied Michaels aus der Unternehmung aus, und Hull wählte den heutigen Namen. Ihm wurden sechs US-Patente für Verstärker erteilt.

1986 wurde das Unternehmen von der St. Louis Music Inc. übernommen. Im Jahre 2005 verkaufte der damalige Inhaber von St. Louis Music Inc, Eugene Kornblum, das gesamte Unternehmen an LOUD Technologies Inc. mit Sitz in Woodinville. Loud entschloss sich nach ca. einem halben Jahr, die gesamte Produktion in den USA aufzugeben und nach Fernost zu verlegen. Seit Mitte 2007 kommen alle Produkte von Ampeg aus China, Vietnam und Süd-Korea.

Geräte[Bearbeiten]

Die bekanntesten Produkte sind die Geräte der SVT-Serie, die es bereits seit 1969 gibt. Zu Anfang waren die Modelle aus der SVT-Serie Röhrenverstärker, später wurde die Reihe mit Modellen mit Transistorverstärkern und zuletzt mit Class-D Verstärkern ergänzt, bei denen jeweils noch eine 12AX7-Röhre in der Vorstufe verbaut wird. Die B-Serie für Combo-Bassverstärker und die Portaflex-Serie sind ebenfalls etabliert, wogegen die Gitarrenverstärker eher ein Nebengeschäft für Ampeg darstellen.

Geräte dieses Herstellers nutzen unter anderem die Bassisten Cliff Burton, Billy Sheehan, Bootsy Collins, Robert Trujillo, Mark Hoppus, T. M. Stevens, Tom Araya, Les Claypool und der Gitarrist Josh Homme.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ampeg – Sammlung von Bildern