Billy Sheehan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Billy Sheehan 2006

Billy Sheehan (* 19. März 1953 in Buffalo, New York) ist ein US-amerikanischer Bassist.

Begonnen hat für Bassist Sheehan alles mit der Band Talas aus Buffalo. Ersten kommerziellen Erfolg erlangte er jedoch in der Band des ehemaligen Van Halen-Frontmanns David Lee Roth, wo er unter anderem mit Steve Vai zusammen spielte, den er auch auf den G3-Tourneen begleitet. Aber auch mit der Combo Mr. Big, 1989 u. a. mit Paul Gilbert gegründet, spielte er sich in die Öffentlichkeit. Mr. Big feierte unter anderem mit dem Nummer1-Hit „To Be With You“ und dem Cat Stevens-Cover "Wild World" große Erfolge. Seit 2001 veröffentlicht er auch Solo-Alben, beginnend mit seinem Werk Compression. Unter anderem wirkt er noch in der Band Niacin mit und half bei anderen Musikern, wie Terry Bozzio, Greg Howe uvm. aus.

Sheehan ist ein technisch höchst versierter Spieler, der unter anderem fünf mal zum „Best Rock Bass Player“ im Guitar-Player Magazin gewählt wurde und auch in der Bassisten-Gemeinde größten Respekt genießt. Als das Two-Hand-Tapping öffentlich durch Eddie Van Halen bekannt wurde, leistete Sheehan einen wichtigen Beitrag, um diese Technik auch auf dem Bass zu etablieren. Sheehan wird deshalb unter anderem oft als "the Eddie Van Halen of the bass" bezeichnet.

Die Firma Yamaha bietet zwei Billy-Sheehan-Signature-Modelle an. Der Attitude Ltd. II zeichnet sich vor allem durch die Möglichkeit aus, die Signale der beiden Tonabnehmer separat abzugreifen.[1]

Billy Sheehan ist seit 1971 Mitglied der Scientology-Kirche.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Billy Sheehan 2011

Talas

  • 1979 – Talas
  • 1983 – Sink Your Teeth into That
  • 1985 – High Speed On Ice
  • 1989 – Billy Sheehan – Talas Years
  • 1998 – If We Only Knew Then…
  • 1998 – Live In Buffalo
  • 1998 – Doin' It Right (EP)

David Lee Roth

  • 1986 – Eat 'Em and Smile
  • 1988 – Skyscraper
  • 1997 – The Best

Mr. Big

  • 1989 – Mr. Big
  • 1990 – Raw Like Sushi 1
  • 1991 – Lean Into It
  • 1992 – Raw Like Sushi 2
  • 1992 – Live
  • 1993 – Bump Ahead
  • 1994 – Japandemonium
  • 1996 – Hey Man
  • 1996 – Big Bigger Biggest (Greatest Hits)
  • 2000 – Get Over It
  • 2000 – Superfantastic (EP)
  • 2000 – Static (EP)
  • 2000 – Deep Cuts
  • 2001 – Actual Size
  • 2002 – Live In Japan
  • 2009 - Back to Budokan
  • 2009 - Next Time Around (Greatest Hits + 2 neue Titel)
  • 2011 - What if...

G3

  • 2003 – Rockin' in the Free World (CD)/Live in Denver (DVD)
  • 2005 – Live in Tokyo (CD/DVD)

Niacin

  • 1996 – Niacin
  • 1997 – Live In Japan
  • 1998 – High Bias
  • 2000 – Deep
  • 2001 – Time Crunch
  • 2003 – Live Blood, Sweat & Beers
  • 2005 – Organik
  • 2013 - Krush


Solo

  • 2001 – Compression
  • 2005 – Cosmic Troubadour
  • 2006 – Prime Cuts
  • 2009 – Holy Cow

The Winery Dogs

Sonstige

  • 1985 – Tony MacAlpine – Edge Of Insanity
  • 1988 – Greg Howe – Greg Howe
  • 1985 – Thrasher - Burning at the Speed of Light
  • 1986 – Kuni - Masque
  • 1989 – Various – Guitar's Practicing Musicians 1
  • 1990 – Various – Navy Seals Soundtrack
  • 1991 – Various – Guitar's Practicing Musicians 2
  • 1992 – Cozy Powell – The Drums Are Back
  • 1992 – Various – L.A. Blues Authority
  • 1995 – Various – Rattlesnake Guitar
  • 1997 – Various – Working Man
  • 1998 – Explorers Club – Age of Impact
  • 2002 – Planet X – Moonbabies
  • 2002 – Terry Bozzio & Billy Sheehan – Nine Short Films
  • 2003 – Derek Sherinian – Black Utopia
  • 2003 – Glenn Hughes – Songs In The Key Of Rock
  • 2005 – Steve Vai – Real Illusions: Reflections
  • 2007 – Devils Slingshot – Clinophobia

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Billy Sheehan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Attitude Ltd. II