Andreas Hölzl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Hölzl
Spielerinformationen
Geburtstag 16. März 1985
Geburtsort KitzbühelÖsterreich
Größe 176 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1991–2003
1999–2000
2000–2003
SV Brixen
FC Kufstein (Kooperation)
BNZ Tirol
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2004
2004
2004–2008
2008–2014
2014–
FC Wacker Tirol
SV Wörgl
FC Wacker Tirol
SK Sturm Graz
FC Wacker Innsbruck
16 0(1)
13 0(1)
104 (10)
134 (27)
0 0(0)
Nationalmannschaft2




2008–
Österreich U-18
Österreich U-19
Österreich U-20
Österreich U-21
Österreich
2 0(0)
4 0(0)
3 0(0)
10 0(0)
10 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 27. Mai 2013
2 Stand: 12. August 2010

Andreas Hölzl (* 16. März 1985 in Kitzbühel) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Mittelfeldspielers. Seit 2008 spielt er beim SK Sturm Graz in der österreichischen Fußballbundesliga.

Karriere[Bearbeiten]

Andreas Hölzl, der am liebsten im rechten offensiven Mittelfeld spielt, wechselte 2003 vom Bundesliga-Nachwuchszentrum Tirol zum FC Wacker Tirol. In seiner ersten Saison wurde er mit dem FC Wacker Tirol Meister in der Ersten Liga und schaffte so den Aufstieg in die Bundesliga. Zur Saison 2004/05 wurde er zunächst an den SV Wörgl ausgeliehen, kehrte allerdings noch im Laufe der Saison zum FC Wacker Tirol zurück und kam zu 12 Einsätzen. Sein Debüt in der österreichischen Bundesliga gab er am 25. September 2004 gegen die Admira, das Spiel ging 0:2 verloren und Hölzl wurde in der 74. Minute gegen Olushola Aganun ausgewechselt.

In der folgenden Saison hatte er einen Stammplatz in der Offensive des FC Wacker Tirol und entging mit dem Verein nur knapp dem Abstieg. In dieser Saison konnte er auch sein erstes Bundesligator feiern, das 4:0 gegen die Admira beim 4:0-Sieg am 8. Dezember 2005. Hölzl, der schon für die U21-Nationalmannschaft Österreichs zu Einsätzen kam wurde bei seiner Zeit in Tirol erstmals für das Viernationenturnier 2006 in der Schweiz in den Kader der österreichischen Nationalmannschaft berufen, kam aber zu keinem Einsatz.

2008/09 wechselte Hölzl von Innsbruck zum SK Sturm Graz, nachdem der FC Wacker Innsbruck aus der Bundesliga abgestiegen war. Bei Sturm Graz wurde er schnell zum Stammspieler und kam schließlich unter Teamchef Karel Brückner am 11. Oktober 2008 bei einem 1:1-Unentschieden auswärts gegen die Färöer in der WM-Qualifikation 2010 zu seinem Länderspieldebüt.

Am 19. November 2008 gelangen ihm mit der österreichischen Nationalmannschaft, bei seinem 2. Länderspieleinsatz und dem ersten von Beginn an, im freundschaftlichen Länderspiel gegen die Türkei seine ersten beiden Länderspieltore zum 1:0 und 2:3 (Endergebnis 2:4). Am 11. Dezember 2009 verlängerte Hölzl seinen Vertrag mit Sturm Graz bis zum Jahre 2012.[1]

Am 25. Mai 2011 kürte sich Andreas Hölzl zum ersten Mal mit Sturm Graz zum österreichischen Meister 2010/11. Im alles entscheidenden Spiel gegen Wacker Innsbruck gelang ihm sogar der Führungstreffer.

Nach der Saison 2013/14 wechselte Andreas Hölzl zurück zum FC Wacker Innsbruck.

Sein Manager ist der ehemalige Fußballinternationale Jürgen Werner. [2]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Österreichischer Cup-Sieger 2010 (Sturm Graz)
  • Österreichischer Fußball-Meister 2011 (Sturm Graz)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sturm12.at: Hölzl verlängert Vertrag bis 2012, abgerufen am 11. Dezember 2009
  2. Österreich vom 21. November 2008