Andreas M. Kaplan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Andreas M. Kaplan (* 5. Oktober in München) ist Professor für Marketing und Kommunikation an der ESCP Europe Business School (Pariser Campus).

Leben[Bearbeiten]

Andreas M. Kaplan erlangte den Doktorgrad an der Universität zu Köln und der École des hautes études commerciales de Paris. Während der Anfertigung seiner Dissertation machte er einen Forschungsaufenthalt am INSEAD in Fontainebleau. Zusätzlich erhielt er einen Master of Public Administration (MPA) an der École nationale d'administration (französische Hochschule für Verwaltungswissenschaften) in Straßburg, einen MSc an der ESCP Europe und einen BSc an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Kaplan begann als Professor an der ESSEC Business School und am Institut d’études politiques de Paris (IEP de Paris). Er ist im Marquis Who's Who in the World gelistet.[1]

Forschung[Bearbeiten]

Seine Forschung ist im Bereich der Social Media angesiedelt. Besonders hervorzuheben ist der Artikel Users of the world, unite! The challenges and opportunities of social media der in der Zeitschrift Business Horizons erschien. Dieser Artikel definiert den Term Social Media und entwickelt eine Klassifizierung der unterschiedlichen Arten von sozialer Medien. 2011 wurde dieser Artikel von ScienceDirect zum Hottest Article des Jahres in der Kategorie Business und Management gekürt[2]. 2013 erhielt Kaplan den jährlichen Business Horizons Best Article Award, unterstützt von Elsevier für seinen Artikel If you love something, let it go mobile: Mobile marketing and mobile social media 4x4.[3] Neben Social Media wie Twitter, Facebook oder Second Life, arbeitete Kaplan auch in den Bereichen Kundenbeziehungsmanagement, Mass Customization und Marketing in der öffentlichen Verwaltung (Public Marketing).

Ausgewählte Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Kaplan Andreas M. (2014) European Management and European Business Schools: Insights from the History of Business Schools, European Management Journal, 32(4), 529-534.
  • Kaplan Andreas M.(2012) Social Media wird mobil: Grundlagen, Gebrauch und Gestaltung mobiler sozialer Medien, Marketing Review St. Gallen, 4, 16-20.
  • Kaplan Andreas M. (2012) If you love something, let it go mobile: Mobile marketing and mobile social media 4x4, Business Horizons, 55(2), 129-139
  • Kaplan Andreas M., Haenlein Michael (2012) The Britney Spears universe: Social media and viral marketing at its best, Business Horizons, 55(1), 27-31
  • Kaplan Andreas (2011) Social media between the real and the virtual: How Facebook, YouTube & Co. can become an extension of the real life of their users - and sometimes even more, Prospective Strategique, 38 (Mars), 8-13
  • Kaplan A.M., Haenlein M. (2011) The early bird catches the news: Nine things you should know about micro-blogging, Business Horizons, 54(2), 105-113
  • Kaplan A.M., Haenlein M. (2011) Two hearts in 3/4 time: How to waltz the Social Media – Viral Marketing dance, Business Horizons, 54(3), 253-263
  • Kaplan Andreas M., Haenlein Michael (2010) Users of the world, unite! The challenges and opportunities of social media, Business Horizons, 53(1), 59-68

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marquis Who’s Who in the World. Abgerufen am 10. März 2013.
  2. Science Direct Top 25 Hottest Articles 2011 – Business, Management, and Accounting. Abgerufen am 10. März 2013.
  3. Mobile Social Media: Professor Andreas Kaplan receives Best Article Award 2012 from Business Horizons. Abgerufen am 10. März 2013.