Claudia Uhle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Angelzoom)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudia Uhle (* 15. März 1976 in Ost-Berlin) ist eine deutsche Sängerin und Gesangslehrerin. Sie war Frontfrau der Gruppe X-Perience und singt seit 2004 für ihr Solo-Projekt Angelzoom.

Musikalische Ausbildung[Bearbeiten]

Claudia Uhle hatte als Kind zunächst Flöten- und Klavierunterricht, interessierte sich aber mehr für den Gesang. Um ihren Gesangsunterricht zu finanzieren, arbeitete sie in Berlin als Organistin für viele kirchliche Gemeinden in Gottesdiensten. Claudia Uhle besuchte die Berliner Georg-Friedrich-Händel-Oberschule, eine Musikspezialschule. Während der Schulzeit sang sie in verschiedenen Chören, als Teenager sogar schon an der Deutschen Staatsoper.

X-Perience[Bearbeiten]

Nach ihrer Ausbildung trat sie 1995 der Popgruppe X-Perience bei, in der auch schon ihr Bruder Matthias Uhle tätig war. 1996 hatten sie ihren Durchbruch mit dem Stück A Neverending Dream. 2007 trennen sich die Wege zwischen X-Perience und Claudia Uhle.

Angelzoom[Bearbeiten]

2004 startete sie ihr Soloprojekt Angelzoom. Ähnlich wie auf dem dritten X-Perience Album Journey of Life vermischt Angelzoom Ethno- und Folkeinflüsse mit gemäßigten Trance-Rhythmen.

Im Jahre 2004 kamen über das Metal-Label Nuclear Blast, die diese Musikrichtung zu „Dark Ambient Electronic“ einordnet, die Debütsingle Fairyland auf dem Markt. Der Titel konnte sich in den deutschen Charts platzieren. Anfang 2005 wurde Back in the Moment, ein Duett mit Joachim Witt, veröffentlicht.

Die Dreharbeiten zum Video für die Single The Things You Said, ursprünglich von Depeche Mode, fanden Mitte Mai 2010 in Dublin statt. Die Single erschien am 10. September 2010, zwei Wochen später folgte das Album Nothing is Infinite.

Eine geplante Live-DVD und das dritte Album wurden auf das Jahr 2014 verschoben, die erste Single A Lily of the Valley aus dem kommenden Album Gathering Points erschien am 20. Dezember 2013.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 2004: Fairyland
  • 2005: Back in the Moment (featuring Joachim Witt)
  • 2010: The Things You Said
  • 2011: Everyone Cares
  • 2013: A Lily of the Valley

Alben[Bearbeiten]

  • 2004: Angelzoom
  • 2010: Nothing is Infinite

Weblinks[Bearbeiten]