Ann Maria Reeves Jarvis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ann Maria Reeves Jarvis

Ann Maria Reeves Jarvis (* 30. September 1832 in Culpeper, Virginia; † 9. Mai 1905 in Bala-Cynwyd, westlich von Philadelphia), ist die Mutter von Anna Marie Jarvis und wird allgemein als die „Mutter des Muttertages“ bezeichnet.

Ann Jarvis war Ehefrau des Pastors Granville E. Jarvis und im Gebiet des jetzigen West Virginia in der Wohltätigkeit aktiv. Sie hatte bereits 1858 die Mothers Days Works Clubs gegründet mit dem Ziel, unter der Arbeiterschaft sanitäre Missstände zu beseitigen, Gesundheit in Familien zu fördern und damit der hohen Kindersterblichkeit entgegenzuwirken. Die Clubs sammelten Spenden um Medizin zu kaufen und organisierten Haushaltshilfen für Familien, in denen die Mutter an Tuberkulose erkrankt war. Während des amerikanischen Bürgerkrieges organisierte sie Frauen über Mother's Friendship Days (Mütter-Freundschaftstage), mit dem Ziel, den Verwundeten beider Seiten das Notwendigste zukommen zu lassen. Nach dem Krieg wurde sie aktiv in der Werbung um den Muttertag, zur damaligen Zeit ein Feiertag, der auf Pazifismus und Sozialdienst basierte. Sie organisierte in der Nachkriegszeit Sitzungen der Soldaten-Mütter beider Seiten.

Ihre Tochter Anna Marie Jarvis kam in Webster, Taylor County, West Virginia, zur Welt. Zwei Jahre nach dem Tod ihrer Mutter ließ diese am 12. Mai 1907 in ihrer Kirche einen Gedenkgottesdienst für ihre verstorbene Mutter feiern und fuhr dann in dem Bestreben fort, einen Tag der Mutter als anerkannten Feiertag herbeizuführen. Damit hatte sie dann 1914 Erfolg, als dieser national anerkannt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]