Annamarie Jagose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Annamarie Rustom Jagose (* 1965 in Ashburton) ist eine neuseeländische Autorin und Associate Professor an der medienwissenschaftlichen Abteilung („Film, Television and Media Studies“) der Universität Auckland.

Leben[Bearbeiten]

Jagose lehrte nach ihrer Promotion (PhD) an der Victoria University in Wellington und von 1992 bis 2003 an der Universität Melbourne feministische Theorie und schwule und lesbische Studien. Von 2003 bis 2011 war sie Co-Editor des Journals GLQ: A Journal of Lesbian and Gay Studies der Duke University Press in Durham, North Carolina und seit 2011 führt sie School of Letters, Art and Media der University of Sydney.

Arbeiten[Bearbeiten]

Neben zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen hat sie den Roman In Translation veröffentlicht, für den sie 1994 vom PEN mit dem „Preis für das beste literarische Debüt“ ausgezeichnet wurde.

1996 erschien ihr mittlerweile zu einem Standardwerk gewordenes Buch Queer Theory (in Deutschland erschienen im Querverlag, 2001).

Weblinks[Bearbeiten]