Ansgar Focke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansgar Focke in November 2009
Ansgar Focke

Ansgar-Bernhard Focke (* 22. April 1982 in Wiesbaden) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Mitglied im Niedersächsischen Landtag.

Leben und Beruf[Bearbeiten]

Ansgar Focke ist Sohn des Landrats des Landkreises Vechta, Albert Focke. Ansgar Focke besuchte bis zum Jahre 2000 das Wirtschaftsgymnasium in Lohne. Nach Erlangung der Fachhochschulreife machte er von 2000 bis 2003 eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Von 2003 bis 2006 war Focke als Angestellter beschäftigt. Im Jahre 2006 eröffnete er in Vechta eine Agentur für Versicherung und Finanzen und ist seitdem als selbständiger Versicherungskaufmann tätig. Seit 2007 lebt er in Ganderkesee. Focke war Mitglied der 15. Bundesversammlung der Bundesrepublik Deutschland.

Politik[Bearbeiten]

Ansgar Focke ist seit 1998 Mitglied der Jungen Union und seit 1999 Mitglied der CDU. Er gehört ferner seit dem Jahre 2000 der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) an und ist seit 2005 Mitglied bei den Christdemokraten für das Leben (CDL) und der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT).

Junge Union[Bearbeiten]

In der Jungen Union engagierte er sich zunächst im Stadtverband (1998 bis 2001, unter anderem als Vorsitzender) und im Kreisverband Vechta. Von 2003 bis September 2009 war er Landesvorsitzender der Jungen Union Landesverband Oldenburg. In dieser Eigenschaft war er Mitinitiator der deutschlandweiten Kampagne „Ostalgie? nein danke“. Auf dem Deutschlandtag der Jungen Union in Potsdam wurde er zum neuen Bundesschatzmeister des Jugendverbandes gewählt. Er erreichte mit 86,9 Prozent die meiste Zustimmung unter allen Vorstandskollegen. 2012 wurde er in seinem Amt als Bundesschatzmeister bestätigt.

Landesverband Oldenburg der CDU[Bearbeiten]

Im Jahre 2003 wurde Focke als Beisitzer in den Landesvorstand der CDU Oldenburg gewählt. Seit November 2008 ist er CDU-Landesgeschäftsführer. Im Dezember 2008 wurde Ansgar Focke mit 93,8 % zum ersten Mal zum CDU-Kreisvorsitzenden im Landkreis Oldenburg gewählt. Im Januar 2013 erhielt er bei seiner Wiederwahl 94,6 %.

Politische Mandate[Bearbeiten]

Stadtrat Vechta[Bearbeiten]

2001 bewarb sich Ansgar Focke erstmals um ein öffentliches kommunalpolitisches Amt und wurde als jüngster Kandidat direkt in den Stadtrat Vechta gewählt. Er wurde 2006 für fünf Jahre wiedergewählt, legte das Mandat aber 2007 nieder, als er nach der Nominierung zum Direktkandidaten der CDU im Wahlkreis 64 Oldenburg-Land in den Landkreis Oldenburg umzog.

Niedersächsischer Landtag[Bearbeiten]

Ansgar Focke war Spitzenkandidat der Jungen Union Niedersachsen zur Landtagswahl in Niedersachsen 2008. Seit dem 27. Januar 2008 ist er direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises 64 Oldenburg-Land und Mitglied der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag. In der 16. Wahlperiode (2008 bis 2013) ist er Mitglied im Petitionsausschuss und im Ausschuss für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit.[1][2] Innerhalb der CDU-Fraktion ist er Sprecher der Jungen Gruppe.[3] In der 17. Wahlperiode gehört Focke dem Ausschuss für Inneres und Sport sowie dem Ausschuss für Umwelt, Energie und Klimaschutz an. Zudem ist er stellv. Vorsitzender der Datenschutzkommission.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ansgar Focke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatNiedersächsischer Landtag: Petitionsausschuss. Abgerufen am 2. April 2008.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatNiedersächsischer Landtag: Ausschuss für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit. Abgerufen am 2. April 2008.
  3.  Junge Union Niedersachsen (Hrsg.): Junge Gruppe der CDU-Landtagsfraktion konstituierte sich. Pressemitteilung, 21. Februar 2008.