Anton von Doblhoff-Dier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anton Freiherr von Doblhoff-Dier; Lithographie von Josef Kriehuber (1834)

Anton Freiherr von Doblhoff-Dier (* 10. November 1800 in Görz; † 16. April 1872 in Wien) war ein österreichischer Politiker.

Leben[Bearbeiten]

Anton (II.) von Doblhoff-Dier war 1848 liberales Mitglied des Österreichischen Reichstages. Er wurde zum österreichischen Handelsminister im Kabinett Pillersdorf berufen. Nach dessen Auflösung übernahm er im Juli 1848 kurzfristig das Innen- und Unterrichtsministerium sowie den Posten des Ministerpräsidenten. Von 1849 bis 1858 war er österreichischer Gesandter in den Niederlanden. Anschließend widmete er sich der Landwirtschaft und verfasste landwirtschaftliche Schriften. Von 1861 bis 1867 war er Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich und zum Reichsrat, ab 1867 Mitglied des Herrenhauses.

1819 schloss er sich dem Burschenschaftlichen Kreis Wien an.[1]

Im Jahr 1873 wurde in Wien Innere Stadt (1. Bezirk) hinter dem Parlament die Doblhoffgasse nach ihm benannt.

Antons Bruder war Joseph von Doblhoff-Dier.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Helge Dvorak: Biografisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft. Band I Politiker, Teilband 1: A-E. Heidelberg 1996, S. 211.
  2. Katalogzettel Österreichische Nationalbibliothek

Weblinks[Bearbeiten]