Antonio Rosario Mennonna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antonio Rosario Mennonna (* 27. Mai 1906 in Muro Lucano, Provinz Potenza, Italien; † 6. November 2009 ebenda) war römisch-katholischer Bischof von Nardò. Er war zuletzt der zweitälteste lebende Bischof der römisch-katholischen Kirche.

Leben[Bearbeiten]

Mennonna studierte am Erzbischöflichen Seminar in Benevento und Philosophie und Theologie am Päpstlichen Priesterseminar von Posillipo. Er empfing die Priesterweihe am 12. August 1928 durch den Erzbischof von Muro Lucano, Giuseppe Scarlata, und absolvierte anschließend ein Promotionsstudium der klassischen Literaturwissenschaften an der Universität Neapel Federico II. Er war als Priester in Apulien tätig und unterrichtete im Priesterseminar von Potenza. Er war Rektor des Gymnasiums von Muro Lucano.

1955 wurde er von Pius XII. zum Bischof des Bistums Muro Lucano, ab 1986 Erzbistum Potenza-Muro Lucano-Marsico Nuovo, ernannt. Die Bischofsweihe spendete ihm am 13. März 1955 Erzbischof Domenico Picchinenna; Mitkonsekratoren waren Matteo Guido Sperandeo, Bischof von Calvi e Teano, und Augusto Bertazzoni, Erzbischof von Potenza e Marsico Nuovo.

1962 folgte die Ernennung zum Bischof des Bistums Nardò-Gallipoli durch Papst Johannes XXIII.. Er nahm am Vatikanum II. teil und war verantwortlich für die Gründung von 13 eigenständigen Pfarreien; er ließ 23 Kirchen bauen und die Kathedrale Santa Maria Assunta von Nardò (ab 1980 Basilika) restaurieren. Seinem Rücktrittsgesuch wurde von Papst Johannes Paul II. 1983 stattgegeben.

2008 veröffentlichte er sein Werk „Dialoghi con personaggi dell'antica Roma“ (Dialoge mit Personen des antiken Rom).[1]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten]

  • I dialetti gallitalici della Lucania, Mario Congedo Editore 1987, ISBN 8877863323
  • Dialoghi con personaggi dell'antica Roma, Mario Congedo Editore 2006

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Morto a 103 anni il vescovo più vecchio del mondo: guidò la diocesi di Nardò, Corriere della Mezzogiorno, 6. November 2009

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Corrado Kardinal Ursi Bischof von Nardo
1962–1983
Aldo Garzia
Vorgänger Amt Nachfolger
Matteo Guido Sperandeo Bischof von Muro Lucano
1955–1962
Umberto Luciano Altomare