Apostolisches Vikariat Isiolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostolisches Vikariat Isiolo
Basisdaten
Staat Kenia
Kirchenprovinz Immediat
Apostolischer Vikar Anthony Ireri Mukobo IMC
Fläche 25.605 km²
Pfarreien 12 (AP2005)
Einwohner 116.900 (AP2005)
Katholiken 27.300 (AP2005)
Anteil 23,4 %
Diözesanpriester 17 (AP2005)
Ordenspriester 4 (AP2005)
Katholiken je Priester 1.300
Ordensbrüder 10 (AP2005)
Ordensschwestern 28 (AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Eusebius Cathedral
Website http://www.kec.or.ke/subsubsection.asp?ID=25 (Version vom 13. August 2006 im Internet Archive)

Das Apostolische Vikariat Isiolo (lat.: Apostolicus Vicariatus Isiolanus) ist ein in Kenia gelegenes römisch-katholisches Apostolisches Vikariat mit Sitz in Isiolo. Es umfasst den Distrikt Isiolo District.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Johannes Paul II. gründete das Apostolische Vikariat mit der Bulle Ad aptius am 15. Dezember 1995 aus Gebietsabtretungen der Bistums Meru. Am 14. Juli 2005 wurde der Apostolische Vikar Luigi Locati bei einem versuchten Raubüberfall getötet.

Apostolische Vikare von Isiolo[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]