Erzbistum Nyeri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Nyeri
Basisdaten
Staat Kenia
Diözesanbischof Peter J. Kairo
Fläche 7.823 km²
Pfarreien 28 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 790.327 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 476.870 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 60,3 %
Diözesanpriester 100 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 4 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 4.585
Ordensbrüder 5 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 177 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Swahili
Englisch
Kathedrale Our Lady of Consolata Cathedral
Suffraganbistümer Bistum Embu
Bistum Maralal
Bistum Marsabit
Bistum Meru
Bistum Muranga
Bistum Nyahururu
Kathedrale Our Lady of Consolata in Nyeri

Das Erzbistum Nyeri (lat.: Archidioecesis Nyeriensis) ist eine in Kenia gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Nyeri.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Erzbistum Nyeri wurde am 14. September 1905 durch Papst Pius X. aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariates Nordsansibar als Mission sui juris Kenia errichtet. Am 12. Juli 1909 wurde die Mission sui juris Kenia durch Pius X. mit der Apostolischen Konstitution Supremi Apostolatus zum Apostolischen Vikariat erhoben.[1] Das Apostolische Vikariat Kenia gab am 10. März 1926 Teile seines Territoriums zur Gründung der Apostolischen Präfektur Meru ab. Am 10. März 1926 wurde das Apostolische Vikariat Kenia in Apostolisches Vikariat Nyeri umbenannt.

Das Apostolische Vikariat Nyeri wurde am 25. März 1953 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Quemadmodum ad Nos zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Nairobi als Suffraganbistum unterstellt.[2] Am 25. November 1964 gab das Bistum Nyeri Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Marsabit ab. Eine weitere Gebietsabtretung erfolgte am 17. März 1983 zur Gründung des Bistums Muranga.

Am 21. Mai 1990 wurde das Bistum Nyeri durch Papst Johannes Paul II. mit der Apostolischen Konstitution Cum in Keniana zum Erzbistum erhoben.[3] Das Erzbistum Nyeri gab am 5. Dezember 2002 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Nyahururu ab.

Ordinarien[Bearbeiten]

Apostolische Vikare von Kenia[Bearbeiten]

Apostolische Vikare von Nyeri[Bearbeiten]

Bischöfe von Nyeri[Bearbeiten]

Erzbischöfe von Nyeri[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pius X: Const. Apost. Supremi Apostolatus, AAS 1 (1909), n. 15, S. 621f.
  2. Pius XII: Const. Apost. Quemadmodum ad Nos, AAS 45 (1953), n. 15, S. 705f.
  3. Ioannes Paulus II: Const. Apost. Cum in Keniana, AAS 82 (1990), n. 10, S. 938.