Arbeitsgericht Münster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Arbeitsgericht Münster ist ein Gericht der Arbeitsgerichtsbarkeit und eines von dreißig Arbeitsgerichten Nordrhein-Westfalens. Jedes Jahr werden im Durchschnitt etwa 2500 Fälle vor dem Gericht verhandelt. Es sind 4 Kammern eingerichtet.

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten]

Das Gericht hat seinen Sitz in der westfälischen Stadt Münster. Der rund 1.600 km² große Gerichtsbezirk umfasst den Kreis Warendorf und die kreisfreie Stadt Münster.[1] In den 14 Städten und Gemeinden leben rund 554.000 Einwohner.

Für die beiden Städte Ahlen und Beckum werden zudem Gerichtstage bei der Stadtverwaltung der Stadt Ahlen abgehalten.[2]

Gebäude[Bearbeiten]

Gerichtsgebäude Mecklenbecker Straße (bis 2007)

Das Gebäude des Arbeitsgerichts Münster befindet sich innerhalb Münsters Altstadt am Alten Steinweg 45, direkt gegenüber dem denkmalgeschützten Kiffe-Pavillon. Bis zum Umzug im August 2007 befand es sich im münsterschen Stadtteil Mecklenbeck an der Mecklenbecker Straße 229 in der Nähe des Übergangs der Bundesstraße 219 in die Autobahn A43. Das Gebäude der Stadtverwaltung für den Gerichtstag befindet sich an der Westmauer 10 in Ahlen.

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten]

Dem Arbeitsgericht Münster ist das Landesarbeitsgericht Hamm und im weiteren Rechtszug das Bundesarbeitsgericht übergeordnet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. § 2 des Gesetzes zur Ausführung des Arbeitsgerichtsgesetzes im Lande Nordrhein-Westfalen
  2. Verordnung über die Abhaltung von Gerichtstagen der Arbeits- und Sozialgerichte vom 30. Oktober 2009. Abgerufen am 1. August 2012

51.9623888888897.6310416666667Koordinaten: 51° 57′ 45″ N, 7° 37′ 52″ O