Arcosanti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arcosanti
Hauptgebäude und ehemalige Wohnung von Soleri
Hauptgebäude und ehemalige Wohnung von Soleri
Lage in Arizona
Arcosanti (Arizona)
Arcosanti
Arcosanti
Basisdaten
Gründung: 1970[1]
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Arizona
County:

Yavapai County

Koordinaten: 34° 21′ N, 112° 6′ W34.3431-112.10251139Koordinaten: 34° 21′ N, 112° 6′ W
Zeitzone: Mountain Standard Time (UTC−7)
Einwohner: 90 (Stand: 27.03.2010)
Bevölkerungsdichte: 1.500 Einwohner je km²
Fläche: 0,06 km² (ca. 0 mi²)
Höhe: 1139 m
Postleitzahl: 86333
Vorwahl: +1 928
FIPS:

04-03140

GNIS-ID: 38221
Webpräsenz: www.arcosanti.org

Arcosanti ist eine Experimentalstadt auf der Basis einer Stadtutopie. Sie wurde 1970 von dem Architekten Paolo Soleri in der Wüste von Arizona (USA), gut 100 km nördlich von Phoenix gegründet. Der Plan sah eine Kapazität von 5000 Einwohnern bei Fertigstellung vor.[1] Das Konzept zielt auf Kompaktheit der Häuser ab und soll so nur wenig Baugrund beanspruchen. Paolo Soleri ist der Erfinder der Arcology (architecture & ecology) -Bewegung, die er an dieser Stadt demonstriert.

Soleri entwickelte in der Planung der Stadt „Wrights Theorien vom Bauen und Leben in der Natur weiter, Esoterik miteingeschlossen, und brachte sie in die Zeit von Ölkrise und Zivilisationsskepsis.“[2]

In den ersten vierzig Jahren des Projektes haben rund 7000 Personen für kürzere oder längere Zeit in Arcosanti gelebt und an der Stadt mitgearbeitet,[3] wobei es immer „nicht nur ums Bauen, sondern um eine Utopie gemeinschaftlichen, unentfremdeten Lebens“ ging.[2] Dabei haben sie jedoch bis 2012 nur rund 1 % der ursprünglichen Planung umgesetzt. Die Anlage besteht aus etwas über einem Dutzend Baukörper, von den für das Belüftungs- und Heizungskonzept erforderlichen Gewächshäusern unterhalb der Anlage, deren Abluft die Häuser durchziehen soll, wurden nur zwei fertiggestellt und auch sie werden nicht ausreichend benutzt, um die Häuser damit zu beheizen.[3]

Die Stadt hat rund 25.000 Besucher im Jahr, die wirtschaftliche Basis ist der Verkauf von Kunsthandwerk, der ein Budget von etwa einer Million Dollar im Jahr erzielt. Im Herbst 2011 zog sich Soleri im Alter von 92 Jahren von allen Funktionen zurück und übergab die Führung der Muttergesellschaft des Stadtprojekts Cosanti Foundation an den Architekturprofessor Jeff Stein. Er starb im April 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arcosanti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b History. Website des Arcosanti-Projekts. Abgerufen am 21. März 2010.
  2. a b Jörg Häntzschel: Der Träumer von Arcosanti, Süddeutsche Zeitung, 11. April 2013, Seite 13
  3. a b New York Times: Arcosanti: An Early Eco-City Faces the Future, 15. Februar 2012