Arlberg-Express (1948)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Arlberg-Express
Originaltitel Arlberg-Express
Produktionsland Österreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1948
Länge 96 Minuten
Stab
Regie Eduard von Borsody
Drehbuch Curt Johannes Braun
Produktion Eduard Hoesch
Musik Wolfgang Ruß-Bovelino
Kamera Hans Androschin
Schnitt Margarete Smolka
Besetzung

Arlberg-Express ist ein österreichischer Abenteuerfilm aus dem Jahre 1948 und basiert auf einem Drehbuch von Curt Johannes Braun.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film beschreibt die Geschichte von Hans Leitner, der nach dreijähriger Kriegsgefangenschaft 1948 nach Wien zurückkehrt. Der Musiker kann im Nachkriegswien keine Arbeit finden. Ein aus einem Zug abgeworfener Koffer voller Juwelen verstrickt Leitner in kriminelle Machenschaften einer Schieberbande. Mit Hilfe der jungen Christl, in die Leitner sich verliebt, kann er mit dem Arlberg-Express über die rettende Grenze ins Ausland fliehen.

Weblinks[Bearbeiten]