Arrojadoa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arrojadoa
Arrojadoa penicillata

Arrojadoa penicillata

Systematik
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cereeae
Gattung: Arrojadoa
Wissenschaftlicher Name
Arrojadoa
Britton & Rose

Arrojadoa ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Der botanische Name der Gattung ehrt den Pflanzensammler Miguel Arrojado Ribeiro Lisboa (1872–1932).

Beschreibung[Bearbeiten]

Die buschartigen, aufrecht, halbaufrecht oder kriechend wachsenden Arten der Gattung Arrojadoa verzweigen wenig von der Basis aus. Die grünen, schlank zylindrischen Triebe sind manchmal gegliedert und erreichen bei Durchmessern von 0,5 bis 5 Zentimetern eine Wuchshöhe bis zu 2 Meter. Auf den 7 bis 17 Rippen sitzen die Areolen dicht beieinander. Die kleinen Dornen sind häufig borstig. Am Ende jeder Vegetationsperiode wird ein endständiges Cephalium gebildet, das in der nächsten Vegetationsperiode durchwachsen wird und ringförmige Büschel aus weißer Wolle und rötlichen Borsten bildet.

Die röhrenförmigen Blüten sind rot, rosa, lila, violett oder weiß und öffnen sich am Tag. Sie sind bis zu 4,5 Zentimeter lang und entstehen häufig in Büscheln aus dem Cephalium an der Triebspitze. Der Blütenbecher und die Blütenröhre sind kahl. Das Perianth öffnet sich kaum. Die Staubblätter und der Griffel ragen nicht heraus.

Die kugel- bis birnenförmigen, glatten, kahlen Früchte sind lila, rosa oder rot. Sie sind beerenartig, saftig und besitzen ein weißes Fruchtfleisch. Sie erreichen Durchmesser von bis zu 2 Zentimeter. Die ei- bis birnenförmigen Samen sind schwarz und gewarzt. Sie sind bis 1,5 Millimeter lang.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten]

Die Arten der Gattung Arrojadoa sind in Ost-Brasilien verbreitet.

Die Erstbeschreibung der Gattung wurde 1920 von Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose vorgenommen.[1] Die Typusart ist Cereus rhodanthus Gürke. Zur Gattung gehören die folgenden Arten:[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band II, The Carnegie Institution of Washington, Washington 1920, S. 170 (online).
  2.  Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2005 (übersetzt von Urs Eggli), ISBN 3-8001-4573-1, S. 79–80.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • Patricia Soffiatti, Veronica Angyalossy: Anatomy of Brazilian Cereeae (subfamily Cactoideae, Cactaceae): Arrojadoa Britton & Rose, Stephanocereus A. Berger and Brasilicereus Backeberg. In: Acta Botanica Brasilica. Band 21, Nummer 4, 2007, S. 813–822 (doi:10.1590/S0102-33062007000400006).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arrojadoa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien