Arthur Luysterman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Luysterman

Arthur Luysterman (* 18. März 1932 in Meerbeke) ist emeritierter Bischof von Gent.

Leben[Bearbeiten]

Luysterman empfing am 26. August 1956 das Sakrament der Priesterweihe für das Bistum Gent. Nachdem er mehrere Jahre für die Priesterseminaristen in der Armee verantwortlich war, wurde er 1973 Almosenier der belgischen Armee und der Reichswacht.

Am 13. Juli 1990 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Koadjutorbischof von Gent. Die Bischofsweihe spendete ihm der Bischof von Gent, Léonce Albert Van Peteghem, am 21. Oktober desselben Jahres. Mitkonsekratoren waren der Erzbioschof von Mechelnb-Brüssel, Godfried Kardinal Danneels, der Bischof von Namur, Robert-Joseph Mathen, der Bischof von Tournai, Jean Huard, und der Bischof von Antwerpen, Paul Van den Berghe.

Mit dem Rücktritt Léonce Albert Van Peteghems am 27. Dezember 1991 folgte Luystermann diesem als 29. Bischof von Gent nach. Am 19. Dezember 2003 nahm Johannes Paul II. sein Rücktrittsgesuch an. Luystermann behielt trotzdem seinen Sitz in der Belgischen Bischofskonferenz.

Am 24. November 1990 verlieh ihm seine Heimatstadt Ninove die Ehrenbürgerwürde.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Léonce Albert Van Peteghem Bischof von Gent
1991–2004
Lucas von Looy