Artie Lange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artie Lange

Artie Lange (* 11. Oktober 1967 in Union Township, New Jersey; gebürtig Arthur Steven Lange junior) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Standup-Comedian, und Drehbuchautor.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Lange besuchte während einiger Monate des Jahres 1987 die Connecticut School of Broadcasting. Nach dem tödlichen Unfall seines Vaters gab er die Pläne des Studiums auf einem College auf und übernahm einige Jobs, darunter als Taxifahrer. Danach trat er als Comedian in New York City auf, darunter als Mitglied der Gruppe Live On Tape, die er mitbegründete. In den Jahren 1995 bis 1997 trat er in der Fernsehserie Mad TV auf, für die er auch einige Drehbücher schrieb [1].

In der Komödie Dirty Work (1998) übernahm Lange neben Norm MacDonald eine der Hauptrollen. Im Thriller The 4th Floor – Haus der Angst (1999) spielte er an der Seite von Juliette Lewis und William Hurt; jeweils eine größere Rolle übernahm er auch im Actionthriller Puppet und in der Komödie Der Junggeselle aus dem gleichen Jahr. In der Sportkomödie Beer League (2006) übernahm er erneut die Hauptrolle, außerdem schrieb er das Drehbuch mit.

Als Sidekick der Howard Stern-Show wurde er in den ganzen USA berühmt.

Im Januar 2010 unternahm Lange einen Selbstmordversuch, überlebte jedoch.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie in der IMDb, abgerufen am 31. März 2008
  2. Artie Lange's Near Suicide Reveals Dark Side of Funny, abgerufen am 16. Januar 2012