Artjom Maximowitsch Okulow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artjom Maximowitsch Okulow (russisch Артём Макси́мович Оку́лов; * 5. Mai 1994) ist ein russischer Gewichtheber. Er ist mehrfacher Junioren-Welt- und Europameister und gewann bei den Weltmeisterschaften 2013 und 2014 der Senioren jeweils eine Bronzemedaille im Leichtschwergewicht

Werdegang[Bearbeiten]

Okulow stammt aus Tschussowoi. In seiner Heimatstadt begann er als Jugendlicher mit dem Gewichtheben und entwickelte sich binnen weniger Jahre zu einem Weltklasse-Gewichtheber. Der russische Gewichtheber-Verband erkannte früh seine Qualitäten, förderte ihn intensiv und setzte ihn seit 2009 regelmäßig bei den Welt- und Europameisterschaften im Nachwuchsbereich ein. Seit 2012 trainiert er in einem Trainingszentrum in Kasan und studiert in Moskau Pädagogik. Mit einer Größe von 1,69 Metern hat er bei einem Gewicht von ca. 85 kg ideale körperliche Voraussetzungen (Hebel), um Höchstleistungen vollbringen zu können.

Sein erster Start bei einer internationalen Meisterschaft erfolgte bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2009 (U 17) in Chiang Mai/Thailand, wo er sich im Leichtgewicht mit einer Leistung im Zweikampf von 267 kg (121-146) noch mit dem 4. Platz begnügen musste. 2010 wurde er in Valencia Junioren-Europameister (U 17) im Mittelgewicht, wobei er seine Zweikampfleistung binnen eines Jahres auf 320 kg (143-177) steigerte. Im August 2010 wurde er in Singapur auch Jugend-Olympiasieger im Mittelgewicht. Dabei erzielte er 327 kg (145-182).

Im Mai 2011 wurde Artjom Okulow in Lima Junioren-Weltmeister (U 17) im Leichtschwergewicht und steigerte seine Zweikampfleistung auf 347 kg (156-191). Im Mai 2011 siegte er in Bukarest auch bei der Junioren-Europameisterschaft (U 20) und hob dort im Leichtschwergewicht 353 kg (158-195), womit er seinen Landsmann Wiktor Charchenko, der auf 345 kg (151-194) kam, auf den 2. Platz verwies. Im Mai 2012 musste Artjom Okulow bei der Junioren-Weltmeisterschaft (U 20) in Antigua im Leichtschwergewicht eine Niederlage hinnehmen. Er erzielte dort im Zweikampf 353 kg (160-193), aber der Chinese Zhan Huacong war mit 359 kg (165-194) besser und schnappte ihm den Titel weg. Dafür wurde er im November 2012 Sieger bei der Universitäten-Weltmeisterschaft inn Eilat, wo er im Zweikampf 357 kg (162-195) erzielte.

Im Mai 2013 wurde Artjom Okulow in Lima erneut Junioren-Weltmeister (U 20) mit erzielten 360 kg (165-195). Er verwies Aex Chugajew, Weißrussland, 345 kg und Arley Mendez aus Kuba, 342 kg, auf die Plätze. Im Juli 2013 startete er bei der Universiade in Kasan. Er erzielte dort im Zweikampf 371 kg (168-203), musste sich aber seinem Landsmann Apti Auchadow knapp geschlagen geben, der auf 372 kg (157-205) kam. Im Oktober 2013 wurde er dann auch bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Wrocław eingesetzt. Er steigerte sich dort auf eine Zweikampfleistung von 381 kg (172-209), mit der hinter Apti Auchadow, der 387 kg (175-212) erzielte und dem leistungsgleichen, aber einige Gramm leichteren Iwan Markow aus Bulgarien, eine WM-Bronzemedaille im Zweikampf gewann. Mit seiner Leistung im Stoßen gewann er eine WM-Silbermedaille.

Im Juni 2014 startete Artjom Okulow bei der Junioren-WM in Kasan im Leichtschwergewicht und siegte dort im Zweikampf mit 362 kg (165-197). Auch mit seinen Leistungen im Reißen und im Stoßen gewann er den Junioren-Weltmeistertitel. Danach wurde er im Leichtschwergewicht erstmals russischer Meister bei den Senioren mit einer Zweikampfleistung von 373 kg (173-200). Er wurde auch bei der Weltmeisterschaft in Almaty im Leichtschwergewicht eingesetzt, wo er sich weiter steigern konnte. Er erzielte dort im Zweikampf 385 kg (174-211) und belegte damit den 3. Platz hinter Kianoush Rostami, Iran, 391 kg (178-213) und Iwan Markow, Bulgarien, 390 kg (179-211). Auch im Stoßen gewann er eine Bronzemedaille.

Internationale Erfolge[Bearbeiten]

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnisse
2009 4. Junioren-WM ( U17) in Chiang Mai/Thailand Leicht mit 267 kg (121-146); Sieger: Dmitri Chomjakow, Russland, 284 kg (130-154)
2009 3. Junioren-EM (U 17) in Eilat Leicht mit 279 kg (126-153), hinter Daniel Godelli, Albanien, 297 kg (137-160) und Rafi Melikjan, Armenien, 280 kg (123-157)
2010 1. Junioren-WM (U 17) in Valencia Mittel mit 320 kg (143-177), vor Sergej Garanin, Weißrussland, 310 kg (135-175)
2010 1. Olympische Jugendspiele in Singapur Mittel mit 327 kg (145-182), vor Chatuphum Chinnawong, Thailand, 311 kg (141-170)
2011 1. Junioren-WM (U 17) in Lima Leichtschwer mit 347 kg (156-191), vor Mikajel Mikajeljan, Armenien, 310 kg (140-170)
2011 1. Junioren-EM (U 20) in Bukarest Leichtschwer mit 353 kg (158-195), vor Wiktor Charchenko, Russland, 345 kg (151-194) und Alexander Bersanow, Weißrussland, 344 kg (153-191)
2012 2. Junioren-WM (U 20) in Antigua Leichtschwer mit 353 kg (160-190), hinter Zhang Huacong, China, 359 kg (165-194)
2012 1. Universitäten-WM in Eilat Leichtschwer mit 357 kg (162-195), vor Aghasi Aghanjan, Armenien, 350 kg (155-195)
2013 1. Junioren-WM (U 20) in Lima Leichtschwer mit 360 kg (165-195), vor Alex Chugajew, Weißrussland, 345 kg (155-190) und Arley Mendez, Kuba, 342 kg (151-191)
2013 2. Universiade in Kasan Leichtschwer mit 371 kg (168-203), hinter Apti Auchadow, Russland, 372 kg (167-205), vor Gheorghii Cernei, Rumänien, 360 kg (165-195)
2013 3. WM in Wrocław Leichtschwer mit 381 kg (172-209), hinter Apti Auchadow, 387 kg (175-212) und Iwan Markow, Bulgarien, 381 kg (175-206)
2014 1. Junioren-WM (U 20) in Kasan Leichtschwer mit 362 kg (165-197), vor Chao Yongchao, China, 341 kg (145-196) und Antonino Pizzolato, Italien, 334 kg (149-185)
2014 3. WM in Almaty Leichtschwer mit 385 kg (174-211), hinter Kianoush Rostami, Iran, 391 kg (178-213) und Iwan Markow, Bulgarien, 390 kg (179-211)

WM- & EM-Einzelmedaillen[Bearbeiten]

  • WM-Silbermedaillen: 2013/Stoßen
  • WM-Bronzemedaillen: 2014/Stoßen

Russische Meisterschaften[Bearbeiten]

Jahr Platz Altersklasse Gewichtsklasse Ergebnisse
2009 3. Junioren (U 17) Leicht mit 268 kg (123-134), Sieger: Dmitri Chomjakow, 276 kg (126-150)
2010 1. Junioren (U 17) Mittel mit 315 kg (145-170), vor Muchamed Chibalow, 312 kg (142-170)
2012 5. Junioren (U 20) Leichtschwer mit 345 kg (150-195); Sieger: Apti Auchadow, 385 kg (175-210)
2013 1. Junioren (U 20) Leichtschwer mit 365 kg (165-200), vor Adam Maligow, 350 kg (155-195)
2013 2. Senioren Leichtschwer mit 356 kg (160-196), hinter Dimitri Petrow, 361 kg (164-197), vor Dmitri Chalij, 356 kg (165-191)
2014 1. Senioren Leichtschwer mit 373 kg (173-200), vor Alexei Jufkin, 366 kg (166-200) und Dimitri Petrow, 361 kg (160-201)
Erläuterungen
  • alle Wettkämpfe im Zweikampf, bestehend aus Reißen und Stoßen
  • WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft
  • Leichtgewicht, Gewichtsklasse bis 69 kg, Mittelgewicht, bis 77 kg und Leichtschwergewicht bis 85 kg Körpergewicht

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]