Arundel Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Schloss in England; für das 1921 in Dienst gestellte gleichnamige Passagierschiff siehe Arundel Castle (Schiff)
Die zur Steinburg ausgebaute Motte als historischer Kern des Schlosses
Blick auf die Gesamtanlage

Arundel Castle ist ein Schloss in der Ortschaft Arundel in der Grafschaft West Sussex. Der Name Arundel setzt sich aus dem Namen des Flusses Arun und dem altenglischen Wort del (Fluss) zusammen.

Arundel Castle ist eine der besterhaltenen mittelalterlichen Burgen und eines der eindrucksvollsten Schlösser in Britannien. Arundel Castle wurde im 11. Jahrhundert in der Zeit von Eduard dem Bekenner in typischer Festungsbauweise mit Zinnen und Zugbrücken erbaut und unter Roger de Montgomerie, 1. Earl of Shrewsbury vollendet. Seitdem war es standesgemäßer Sitz mehrerer Adelsgeschlechter (mit kurzen Unterbrechungen durch die Krone).

Ursprünglich wurde das Schloss als Erdhügelburg auf einer Motte erbaut und sollte die Flussmündung gegen Invasoren schützen. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie zum Schloss erweitert und mehrfach umgebaut.

Heute ist es der Wohnsitz des Duke of Norfolk und seiner Familie. Der Großteil des Schlosses kann gegen ein Eintrittsgeld besichtigt werden. Ausgenommen sind lediglich die privaten Räume.

Weblinks[Bearbeiten]

50.855555555556-0.55388888888889Koordinaten: 50° 51′ 20″ N, 0° 33′ 14″ W