Assyrtiko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Assyrtiko

Assyrtiko (auch Assyrtico; Assirtico; Asurtico; Asyrtiko; griechisch Ασσύρτικο oder Asyrtiko Ασύρτικο), ist eine Weißweinsorte aus Griechenland.

Man findet sie hauptsächlich auf den Ägäischen Inseln, besonders in der Appellation Plagies Melitona auf der Halbinsel Chalkidiki und Santorin. Aus dieser griechischen Rebsorte werden hochwertige, langlebige Weine mit starker Säure gekeltert, die besonders zu Meeresfrüchten und zu Fisch passen.

Als Verschnitt wird diese Rebsorte als Partner von Savatiano verwendet.

Die klimatischen Einflüsse und die Höhe der Weingärten wirken prägnant auf diese Sorte, die ein sehr hohes Reifungspotential besitzt. Die Weißweine verfügen über eine gute Qualität und behalten eine frische Säure. Die Weine können bei voller Reife einen Alkoholgehalt von bis zu 17 Volumenprozent aufweisen. Solche Weine sind auf Santorin unter dem Namen nycteri oder nykteri bekannt. Nykteri (Νυκτέρι) ist ein Weißwein, der vor allem aus der Assyrtiko mit Beimischung von geringen Teilen von Aidani Aspro und Athiri gekeltert wird. Er ist ein säure- und körperreicher, meist blassgelber Wein, der oft ein leichtes Jasminbouquet, immer aber Zitronen- oder Limettenaromen aufweist. Seinen Namen hat er von der Lese- und Keltermethode, die innerhalb eines Tages erfolgt und erst in den frühen Morgenstunden endet. Nykteri bedeutet so viel wie „nächtliche Arbeit“.

Mit einer bestockten Rebfläche von 1.106 Hektar (Stand 1999, [1]) zählt sie zu den wichtigen Sorten in Griechenland. Allein in Santorin beträgt ihr Anteil 70 %. Auf dieser Insel sind neben der Hauptsorte noch 2 Klone bekannt. Während sich der Klon Arseniko lediglich als virusbefallenes Rebmaterial des Assyrtico herausstellte, ergaben Genanalysen, dass FlasAssyrtiko eine eigenständige Rebsorte darstellt.

Assyrtiko ist eine Varietät der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera). Sie besitzt zwittrige Blüten und ist somit selbstfruchtend. Beim Weinbau wird der ökonomische Nachteil vermieden, keinen Ertrag liefernde, männliche Pflanzen anbauen zu müssen.

Siehe auch den Artikel Weinbau in Griechenland sowie die Liste der Rebsorten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.vivc.de/searchArea/dbAreaResult.php Vitis International Variety Catalogue

Literatur[Bearbeiten]