Bělá nad Svitavou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bělá nad Svitavou
Wappen von Bělá nad Svitavou
Bělá nad Svitavou (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Pardubický kraj
Bezirk: Svitavy
Fläche: 1156 ha
Geographische Lage: 49° 38′ N, 16° 29′ O49.63694444444416.490555555556420Koordinaten: 49° 38′ 13″ N, 16° 29′ 26″ O
Höhe: 420 m n.m.
Einwohner: 522 (1. Jan. 2013) [1]
Postleitzahl: 569 05
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Jiří Jílek (Stand: 2007)
Adresse: Bělá nad Svitavou 215
569 05 Bělá nad Svitavou
Gemeindenummer: 572586
Website: www.obec-bela.cz

Bělá nad Svitavou (deutsch Deutsch Bielau auch Biela, Bielau, Deutsche Biela) ist ein Dorf mit 464 Einwohnern (28. August 2006) in der Region Pardubický (Tschechien).

Geschichte[Bearbeiten]

1502 wurde Deutsch Bielau erstmals schriftlich erwähnt. Die Geschichte des Dorfes ist eng mit der Herrschaft der Herren auf der Burg Svojanov verbunden. Die Einsiedelei wurde erst unter Ottokar II. Přemysl besiedelt. Seit dem 17. Jahrhundert bis 1809 gehörte das Dorf zum Herrschaftsbereich der Familie Des Fours-Walderode, die es an die Bartensteiner verkaufte. Diese wiederum überließ es 1823 23 Gläubigern. 1883 wurde es dem kaiserlichen Fond zugeschlagen, bis es 1918 Eigentum der Tschechoslowakischen Republik wurde. Nach der Aussiedlung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Ort langsam wieder besiedelt.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten]

  • Hubert Heger, Maler

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Barockkirche Allerheiligen (1751–1770)
  • Jüdisches Massengrab

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2013 (PDF; 543 KiB)