Bachfest Leipzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Das Bachfest Leipzig ist ein Musikfestival. Es fand in der Stadt Leipzig zum ersten Mal im Jahre 1908 statt.

Bereits 1904 hatte es das 2. deutsche Bachfest der Neuen Bachgesellschaft in der Messestadt gegeben. Das Bachfest fand in der Folgezeit in unregelmäßigen Abständen, zum Teil als Bachwochen oder Bachtage bezeichnet, statt.

Seit dem Jahre 1999 wird das Festival jedes Jahr vom Bach-Archiv im Auftrag der Stadt Leipzig organisiert, jedes Mal unter einem anderen Motto.

Zum Bachfest werden ausgewählte Stücke von Johann Sebastian Bach aufgeführt, der von 1723 bis zu seinem Tode 1750 als Thomaskantor an der Thomaskirche in Leipzig lebte und wirkte. Ferner gehören ausgesuchte Orgelfahrten in Mitteldeutschland zum regelmäßigen Programm.

Jedes Jahr finden etwa 100 einzelne Veranstaltungen im Rahmen des Bachfests statt, darunter ein Konzert unter der Leitung des Thomaskantors Georg Christoph Biller zur Eröffnung.

Mottos[Bearbeiten]

  • 2004: Bach und die Romantik
  • 2005: Bach und die Zukunft
  • 2006: Von Bach zu Mozart
  • 2007: Von Monteverdi zu Bach
  • 2008: Bach und seine Söhne
  • 2009: Bach – MendelssohnReger
  • 2010: Bach – SchumannBrahms
  • 2011: »... nach italienischem Gusto«
  • 2012: »... eine neues Lied« – 800 Jahre Thomana
  • 2013: Vita Christi
  • 2014: Die wahre Art

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bachfest Leipzig 1950 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien