Bactris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bactris
Pfirsichpalmen (Bactris gasipaes)

Pfirsichpalmen (Bactris gasipaes)

Systematik
Ordnung: Palmenartige (Arecales)
Familie: Palmengewächse (Arecaceae)
Unterfamilie: Arecoideae
Tribus: Cocoseae
Untertribus: Bactridinae
Gattung: Bactris
Wissenschaftlicher Name
Bactris
Jacq. ex Scop.

Bactris (von griech. baktron = Stab, Stütze) ist eine Gattung der Palmengewächse (Arecaceae).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Bactris-Arten sind kleine bis mittelgroße Palmen. Häufig wachsen mehrere Stämme von einem Punkt aus. Die Blätter sind gefiedert oder ganz. Die Blütenstände besitzen immer männliche und weibliche Blüten.

Das auffallendste Merkmal sind die Stacheln, die an Blattscheiden, Blattstiel und Rhachis sitzen. Einige wenige Arten sind fast unbewehrt.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Gattung ist in Süd- und Zentralamerika sowie in der Karibik verbreitet.

Bactris glandulosa

Arten[Bearbeiten]

Die Gattung Bactris Jacq. ex Scop. umfasst je nach Autor bis zu 240 Arten. Teilweise wird die Gattung auf drei Gattungen Bactris, Guilielma und Pyrenoglyphis aufgeteilt. Bactris wird weiter untergliedert:

  • Gattung Bactris
    • Untergattung Bactris (Eubactris)
      • Sektion Bactris (Acnophyllum)
      • Sektion Aiphanoides
    • Untergattung Amylocarpus
      • Sektion Amylocarpus (Euamylocarpus)
      • Sektion Piranga

Die vier Sektionen werden mit den beiden oben genannten Gattungen auch als Gruppen bezeichnet.

Hier eine Auswahl von Arten[1]:

  • Pajuapalme (Bactris cubensis Burret): Sie ist im östlichen Kuba beheimatet.
  • Pfirsichpalme (Bactris gasipaes Kunth) - Wird vor allem in Südamerika aus wirtschaftlichen Gründen angebaut; sie ist im tropischen Mittel- und Südamerika beheimatet.
  • Goldpalme (Bactris glandulosa Oerst.) - Mehrstämmige, kleine, wenig bedornte Palme mit buschigen Fiederblättern und grünen Beerenfrüchten; ihre Heimat ist Costa Rica bis zum nordwestlichen Kolumbien.
  • Bactris glaucescens Drude - Eine kleine, buschig wachsende, stachlige Palme, ihre Heimat ist Bolivien, Brasilien und das nordwestliche Paraguay.
  • Bactris jamaicana L.H.Bailey - Eine horstbildene Palme aus Jamaika.
  • Bactris major Jacq.- Bis zu 8 Meter hohe, horstbildene Art; ihre Heimat reicht von Mexiko und Trinidad bis zum tropischen Südamerika.
  • Bactris pilosa H.Karst. - Ist eine Ausläufer treibende, schnellwachsende Regenwaldart; ihre Verbreitungsgebiet reicht von Panama un Venezuela bis Ecuador.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jean-Jacques de Granvilee: The Genus Bactris (Arecaceae). Taxonomy and Distribution in the Guyanas. Workshop Flora of the Guyanas. (pdf; 868 kB)
  • Bactris auf der Seite des Fairchild Guide to Palms.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rafael Govaerts (Hrsg.): World Checklist of Selected Plant Families: Bactris. Royal Botanic Gardens Kew, Zugriff am 29. November 2014.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bactris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien